Work-Life-Balance testen und Burnout vorbeugen

Work-Life-Balance-Tests sind eine Möglichkeit, um einen Überblick zu gewinnen, ob das Gleichgewicht zwischen Job und Privatleben stimmt. In der digitalen Welt verwischt die Grenze zwischen Beruf und Freizeit und die Erholungsphasen kommen oft zu kurz.

Kuschelecke mit Kissen und Büchern.
Work-Life-Balance: Erholungsphasen im Terminkalender eintragen (Foto: Pixabay)

Work-Life-Balance im digitalen Zeitalter besonders wichtig

Die Zeiten, in denen der Feierabend Freizeit bedeutete, ist in der heutigen digitalen Welt eher eine Seltenheit. Das Gleichgewicht zwischen Job und Freizeit ist oft zulasten der Freizeit verschoben. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im Dezember 2016 waren zwei Drittel der Mitarbeiter, die über Weihnachten und zwischen den Jahren Urlaub hatten, dienstlich erreichbar. Jeder Zweite gab an, dass ihre Vorgesetzten dies von ihnen erwarten würden. Hier braucht keiner mehr einen Work-Life-Balance-Test, um zu wissen, dass das auf Dauer negative Folgen hat. In diesem Fall hilft nur das Gespräch mit dem Chef oder ein Jobwechsel.

Risikofaktoren für die Work-Life-Balance

Es ist wichtig eine Grenze zwischen Arbeit und Freizeit zu ziehen, damit sich Geist und Körper erholen können. Wer das zu lange vernachlässigt riskiert auf Dauer seine Gesundheit. Die Freizeitkrankheit bis hin zu Burnout können Folgen der mangelnden Entspannungsphasen sein. Nicht zuletzt kann der Job zum einzigen Lebensinhalt und zur Sucht nach der Arbeit werden. Wer das Gleichgewicht zwischen Beruf und Freizeit halten will, der sollte seine Work-Life-Balance nicht nur regelmäßig prüfen, sondern gezielt Erholungsphasen planen. Die vielen beruflichen und privaten Verpflichtungen lassen sich gut mit einer Zeitmanagement-Methode organisieren. Weitere wichtige Faktoren für eine gute Work-Life-Balance sind familiäre und soziale Beziehungen. Sie geben Sicherheit und gemeinsame Zeit reduziert Stress. Während im beruflichen Alltag soziale Bindungen, aufgrund von befristeten Verträgen und regelmäßigen firmeninternen Umstrukturierungen, nur noch temporär bestehen.

Work-Life-Balance-Tests im Überblick

  • Die AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse bietet auf der Seite ihres Online-Magazins „vigo online“ einen Selbsttest an, um die Work-Life-Balance zu überprüfen. Du beantwortest acht Fragen, indem du die Aussage wählst, die am ehesten auf dich zutrifft. Das Testergebnis erhälst du direkt im Anschluss.
  • Der Test des Instituts für Berufsprofiling ist sehr umfangreich und dauert etwa 30 Minuten. Der differenzierteste Selbsttest in dieser Liste. Du beantwortest 69 Fragen, indem du den Aussagen mehr oder weniger zustimmst. Von „stimme überhaupt nicht zu“ bis „stimme voll zu“. Um das Ergebnis angezeigt zu bekommen, musst du deinen Namen und deine E-Mail angeben.
  • Die Frauenzeitschrift Brigitte bietet online einen Selbsttest mit 18 Fragen an. Du wählst nach dem bekannten Multiple-Choice-Prinzip die Aussage aus, der du am meisten zustimmst. Die Auswertung des Tests erhälst du direkt im Anschluss. Zudem bekommst du hilfreiche Tipps, wie du deine Work-Life-Balance verbessern kannst.

Das könnte dich interessieren