Entspannter Urlaub für die meisten Deutschen

Hafen mit mehreren kleinen Booten und Palmen.
Urlaub: Die Deutschen haben sich im Sommerurlaub gut erholt (Foto: Pixabay)

Strandspaziergänge, Sightseeing oder Wandern – der Sommerurlaub ist die beste Zeit um die Seele baumeln zu lassen. Die meisten Deutschen konnten dieses Jahr ihren Urlaub genießen, wie der DAK-Urlaubsreport 2015 zeigt. 

Die repräsentative Umfrage unter knapp 1.100 Bundesbürgern im Auftrag der DAK-Gesundheit macht aber deutlich, dass besonders die Jüngeren schwer abschalten können. Die Gruppe der 30- bis 44-Jährigen, steht unter hohem beruflichen Leistungsdruck, was eine ausreichende Erholung oftmals blockiert. Wer ständig auf sein Smartphone schaue, könne den Blick aufs Meer oder die Berge nicht genießen, sagt DAK-Gesundheitsexperte Ralf Kremer. Aber nur so könne der eigene Akku aufgeladen werden, um später auch im Job leistungsfähiger sein zu können. Neun Prozent der Teilnehmer mussten in ihrem Urlaub für den Arbeitgeber telefonisch oder per Mail erreichbar bleiben.

Ältere besser erholt

Besonders genießen konnten hingegen laut Umfrage die über 60-Jährigen ihren Sommerurlaub. Nur sieben Prozent beklagten, sich nicht ausreichend erholt zu haben. Krank waren insgesamt sieben Prozent der befragten Urlauber. Die meisten von ihnen hatten einen Schnupfen (44 Prozent), gefolgt von Verletzungen durch Unfälle (28 Prozent) und schweren Sonnenbränden (17 Prozent).

Die Top Five zeigen, wie sich die Deutschen am meisten erholten:

  1. Sonne und Natur (77 Prozent)
  2. Zeit mit der Familie (65 Prozent)
  3. Zeit für sich selbst (60 Prozent)
  4. Ortswechsel (63 Prozent)
  5. Keine Arbeitsbelastung (59 Prozent)