Google Home und IFTTT – so funktioniert’s

IFTTT Meet Applets
So funktioniert der Google Assistant mit IFTTT (Bild: JO:BI:ON)

Der Automatisierungsdienst IFTTT und ein Google-Home-Lautsprecher sind ein perfektes Paar. Was der Assistant oder Geräte anderer Hersteller nicht können, erledigt IFTTT. In diesem Praxistipp erfährst du, wie der Online-Dienst funktioniert und wie du ihn zusammen mit Google Home nutzt.

Hier gibt’s die besten 18 Applets für deine Hue-lampen

IFTTT und Google Home funktionieren zusammen nach dem Wenn-Dann-Prinzip

Wahrscheinlich hast du von IFTTT noch nie etwas gehört. Dabei ist der Automatisierungsdienst sehr nützlich, nicht nur in Verbindung mit einem smarten Lautsprecher wie Google Home. Du kannst unzählige Verbindungen zwischen Diensten, Apps und Smart-Home-Geräte herstellen. Beispiel: Wenn du ein Bild bei Instagram hochlädst, wird es automatisch auch auf Facebook geteilt. Praktisch oder? Auch wenn du kein vernetztes Zuhause mit smarten Lampen und Co. hast oder willst, hilft dir IFTTT Aufgaben schneller zu erledigen und sorgt für mehr Freizeit.

Falls du jetzt denkst, das kann nicht so einfach sein, wie es sich anhört, dann irrst du dich. Wenn du das Prinzip verstanden hast, dann ist es ganz einfach. Womit wir auch schon beim Thema wären, denn IFTTT funktioniert nach dem Wenn-Dann-Prinzip. Wenn das eine passiert, löst es das andere aus. Wie bei dem oben genannten Beispiel. Das funktioniert mittlerweile mit vielen Diensten und smarten Geräten wie den intelligenten Hue-Lampen von Philips oder smarten Steckdosen und natürlich mit dem im Google Home arbeitenden Sprachassistenten Google Assistant.

IFTTT und Google Home: Unzählige Applets für den Google Assistant

Diese Wenn-Dann-Verbindungen werden als Applet bezeichnet. Du kannst nach deiner Anmeldung bei IFTTT eigene erstellen oder aus den vielen Applets auswählen, die andere Nutzer bereits erstellt haben. Dazu gibst du einfach „Google Assistant“ in das Suchfeld ein und erhältst als Ergebnis alle Applets, die mit Google Home funktionieren. Sobald du ein Applet aktivierst, musst du IFTTT die Berechtigung geben, um auf den Google Assistant und den jeweiligen Dienst, mit dem du Googles Sprachassistenten und damit den Google-Home-Lautsprecher verbinden willst, zuzugreifen. So ähnlich wie bei den Berechtigungen, die Smartphone-Apps immer einfordern. Sobald du diese mit einem Klick auf „Connect“ (Verbinden) erteilt hast, kannst du das entsprechende Applet zusammen mit Google Home nutzen.

Du willst es genauer wissen? Hier lang -> „IFTTT: So funktioniert der Automatisierungsdienst

Applets, die mit dem Google Assistant funktionieren:

Sage“OK Google, füge „Songtitel“ von „Interpret“ hinzu“, um einen Song zu einer Spotify-Playlist hinzuzufügen.

Verwende den Google Assistant, um eine Evernote-Notiz zu speichern.

Nutze Google Home, um einen Tweet zu veröffentlichen.

Führe eine Liste mit Notizen, die du dir am Ende des Tages selbst per E-Mail zusendest.

Verwende Google Home, um einen neuen Google-Kontakt hinzuzufügen.

Erstelle eine Aufgabe in Todoist mit dem Google Assistant. 

Füge mit Google Home einen neuen Eintrag zu deinem DayOne-Tagebuch hinzu.

Das könnte dich interessieren

Werbung
Werbung