Telegram: Neue Funktion löscht gesendete Nachrichten

Das neue Telegram-Update startet mit einem spannenden Feature in das neue Jahr. Mit der neuesten Version des Messengers lassen sich gesendete Nachrichten wieder löschen. Zusätzlich gibt Telegram dem Nutzer nach dem Update auf Version 3.16 einen Einblick in die Nutzungsstatistiken und unterstützt Googles Tastatur Gboard. 

Wire-Messenger: WhatsApp-Alternative ohne Telefonnummer

Papierflugzeug
Telegram erweitert seinen Messenger um eine spannende neue Funktion (Bild: Pixabay)

Telegram löscht gesendete Nachrichten

Was WhatsApp mutmaßlich bisher nur plant, hat Telegram bereits umgesetzt. Laut dem Telegram-Blog könnt ihr Nachrichten, die ihr mehr oder weniger versehentlich in die Welt sendet, ab jetzt wieder einfangen. Diese Funktionen hat sich jeder schon einmal sehnlichst gewünscht. Telegram hat uns erhört und eine gesendete Nachricht kann innerhalb von 48 Stunden unschädlich gemacht, d. h. beim Empfänger gelöscht werden. Das gilt sowohl für private Chats als auch für Gruppen. Im eigenen Chatverlauf war dies bereits seit einiger Zeit möglich, aber half nur die peinliche SMS der letzten Nacht schneller zu verdrängen. Vorausgesetzt der Empfänger antwortete nicht.

WhatsApp: Gesendete Nachrichten löschen – so geht’s

Wetter-News via Telegram – So funktioniert’s

Jedoch solltet ihr noch etwas abwarten, bevor ihr alles auf die Lösch-Funktion setzt. Offenbar ist das neue Feature noch nicht ganz ausgereift und benötigt noch ein kleines Feintuning seitens der Entwickler. Laut Caschys Blog werden gelöschte Nachrichten weiterhin im Sperrbildschirm angezeigt.

Telegram Funktion Nachrichten löschen
Mit der neuen Funktion der Telegram-App lassen sich gesendete Nachrichten beim Empfänger löschen (Bild: Telegram)

Datenverbrauch in neuer Telegram-Version übersichtlich aufgelistet

Wer viel auf Reisen ist und in fremden WLANs surft, den interessiert es sicherlich, wie hoch der Datenverbrauch des Messengers im Einzelnen ist. Aus diesem Grund geben euch die Entwickler in den Einstellungen jetzt einen Überblick über den Datenverbrauch der Telegram-App. Unterteilt in Mobil und WLAN.

Übersicht über den Datenverbrauch der Messenger-App (Bild: Telegram)

Einige Funktionen exklusiv für Android

Laut Telegram wird der Messenger hauptsächlich von Android-Anwendern genutzt. 85 Prozent aller Geräte, auf denen Telegram installiert ist, sind Smartphones mit Android-Betriebssystem. Laut Blogeintrag bekommen genau diese auch einige extra Funktionen, die Nutzern mit iOS und Windows Mobile vorenthalten bleiben: Beim Hin- und Herwechseln zwischen Chats merkt sich Telegram die Scrollposition im Chat. Nachrichten vom gleichen Absender werden nun zusammen angezeigt und beim Scrollen erscheint das Datum der Nachricht. Zusätzlich werden geteilte Dateien übersichtlicher dargestellt und die Google Tastatur Gboard wird in der neuen Telegram-Version unterstützt.

Mehr zum Thema

Threema jetzt mit neuer Zitat-Funktion für iOS

WhatsApp: Ältere Smartphones werden ab 2017 nicht mehr unterstützt

Das könnte dich interessieren

  • 10 WhatsApp-Kurzbefehle für die iOS-App Die neue iOS-App „Kurzbefehle“ bietet viele Möglichkeiten, Arbeitsabläufe auf dem iPhone oder iPad zu erstellen. Neben iOS-Aktionen wie Siri-Kurzbefehle können Apps und Dienste von Drittanbietern wie WhatsApp in die Workflows integriert werden.
  • Instagram: Anmeldung ohne App – so geht’s Im Gegensatz zu anderen Social Apps wie Musical.ly können sich neue Nutzer nicht nur über die zugehörige App beim Bildernetzwerk registrieren. Wir zeigen euch, wie eine Anmeldung ohne App bei Instagram funktioniert.
  • Chronologische Timeline: Twitter hört auf Nutzer-Feedback Twitter gibt nach und führt künftig wieder eine chronologische Timeline ein. Nach langem Hin und Her können Nutzer künftig zwischen einer chronologischen und einer vorsortierten Timeline wählen. Das neue „alte“ Feature kann bereits jetzt genutzt werden.