WhatsApp-Sicherheitscode scannen – so funktioniert’s

WahtsApp-Logo mit blauem Hintergrund
Der WhatsApp-Sicherheitscode bestätigt die Verschlüsselung der Nachrichten mit dem Chatpartner (Bild: Pixabay)

Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sorgt dafür, dass WhatsApp-Nachrichten nur vom Sender und Empfänger gelesen werden können. Diese Sicherheitsfunktion ist standardmäßig aktiviert. Der WhatsApp-Sicherheitscode bestätigt die Verschlüsselung der Nachrichten mit dem Chatpartner.

Seit WhatsApp die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für seinen Messengerdienst eingeführt hat, sind alle Chats und Gespräche standardmäßig verschlüsselt. Vorausgesetzt ihr und euer Kontakt nutzt die jeweils aktuelle WhatsApp-Version auf eurem Gerät. Der Scan des Sicherheitscodes dient der Bestätigung, dass Nachrichten Ende-zu-Ende-verschlüsselt ausgetauscht werden. Dazu müsst ihr den WhatsApp-Sicherheitscode eures Chatpartners scannen oder den 60-stelligen Zahlencode abgleichen.

Xing: Jobangebote via WhatsApp

10 WhatsApp-Workflows für die iOS-Automatisierungs-App

WhatsApp-Sicherheitscode scannen – So funktioniert’s

  • Öffnet in der Chatübersicht den Chat mit der jeweiligen Person.
  • Tippt oben auf den Namen de Chatpartners, um die Kontakt-Info zu öffnen.
  • Tippt auf „Verschlüsselung“, um die Seite mit dem Zahlencode zu öffnen.
  • Wenn ihr euch das nächste Mal mit der jeweiligen Person trefft, kann einer von euch den WhatsApp-Sicherheitscode als QR-Code auf dem Smartphone der anderen Person einscannen oder ihr vergleicht die 60-stellige Sicherheitsnummer. Wenn die Nummer dieselbe ist, erscheint ein grünes Häkchen.

Wenn ihr nicht die Möglichkeit habt euch zu treffen und den WhatsApp-Sicherheitscode zu scannen, könnt ihr auch den 60-stelligen Zahlencode vergleichen. Mit der „Teilen“-Funktion lässt sich der Code einfach verschicken.

WhatsApp: Mehr Sicherheit durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung

WhatsApp-Sicherheitscode stimmt nicht überein

Wenn die WhatsApp-Sicherheitscodes nicht übereinstimmen, solltet ihr prüfen, ob ihr versehentlich versucht den QR-Code eines anderen Kontakts zu scannen. Eine andere Möglichkeit ist, dass die andere Person WhatsApp neu installiert oder das Gerät gewechselt hat. Um den QR-Code zu aktualisieren, schickt ihr eurem Chatpartner eine neue Nachricht und versucht danach das Ganze noch mal. Damit ihr mitbekommt, wenn sich der WhatsApp-Sicherheitscode eines Kontakts ändert, könnt ihr in den Einstellungen unter dem Punkt „Sicherheit“ die Option „Sicherheits-Benachrichtigungen anzeigen“ aktivieren.

Das könnte dich interessieren

  • 10 WhatsApp-Kurzbefehle für die iOS-App Die neue iOS-App „Kurzbefehle“ bietet viele Möglichkeiten, Arbeitsabläufe auf dem iPhone oder iPad zu erstellen. Neben iOS-Aktionen wie Siri-Kurzbefehle können Apps und Dienste von Drittanbietern wie WhatsApp in die Workflows integriert werden.
  • Instagram: Verifizierung beantragen – geht das? Viele Promis und Marken tummeln sich auf Instagram. Um ihre Echtheit zu bestätigen, erhalten solche Accounts den blauen Haken neben dem Profilnamen. Wir erklären euch, wer einen solchen Haken erhält und ob ihr eine Verifizierung beantragen könnt.
  • Pinterest: Follower löschen – geht das? Es gibt Follower, die man einfach loswerden möchte. Das gilt für Pinterest ebenso wie für andere soziale Netzwerke. Wir erklären euch, wie ihr einen Pinterest-Follower löscht.