WhatsApp: Kein Support mehr für ältere Smartphones

WhatsApp unterstützt bestimmte Smartphone-Modelle nur noch bis Ende dieses Jahres. Wer den Messenger 2017 weiter nutzen will, sollte sich zu Weihnachten ein neueres Modell wünschen, das aktuelle Betriebssystem-Versionen unterstützt.

WhatsApp-App auf Smartphone-Display
Ältere Smartphones werden ab 2017 vom WhatsApp Messenger nicht mehr unterstützt (Bild: Pixabay)

Nur mit neuem Smartphone WhatsApp weiter nutzen

Bereits Anfang dieses Jahres hatte WhatsApp diesen Schritt in seinem Blog angekündigt. Smartphones mit älteren Betriebssystem-Versionen werden nur noch bis Ende 2016 unterstützt. Ab 2017 bleibt den Nutzern nur die Wahl, sich ein neues Handy zu kaufen oder auf einen anderen Messenger umzusteigen. Das hingegen wird für die meisten keine Option sein, denn der WhatsApp Messenger ist der unangefochtene Platzhirsch in diesem Bereich. Mit über einer Milliarde Nutzer hat sich WhatsApp innerhalb der letzten sieben Jahre unverzichtbar gemacht. Trotz der Übernahme des Dienstes durch Facebook und damit verbundenen Datenschutzbedenken, bleiben viele dem Messenger treu.

Ab 2017 werden Smartphones mit diesen Betriebssystem-Versionen nicht mehr unterstützt:

  • Android 2.1
  • Android 2.2
  • Windows Phone 7
  • iPhone 3GS/iOS 6

Ursprünglich sollte auch der Support für BlackBerry OS, BlackBerry 10, Nokia S40 und Nokia Symbian S60 2016 enden. Der Zeitpunkt für das endgültige Aus für diese Systeme wurde von WhatsApp noch einmal verschoben. Der Support wurde verlängert bis zum 30. Juni 2017.

WhatsApp: Mehr Sicherheit durch Zwei-Faktor-Authentifizierung

Neue Funktion: WhatsApp testet Streaming-Funktion

Wie WhatsApp diesen Schritt begründet

„Im Ausblick auf die kommenden 7 Jahre, möchten wir unsere Bemühungen auf die mobilen Plattformen, die von der überwiegenden Mehrheit verwendet werden, fokussieren“, heißt es im hauseigenen Blog. Smartphones mit älteren Betriebssystemen „bieten nicht die Funktionalitäten, die wir brauchen, um die Funktionen unserer App in der Zukunft zu erweitern“.

Wer eines der betroffenen Geräte verwendet, dem empfiehlt WhatsApp „ein Upgrade auf ein neueres Android, iPhone oder Windows Phone vor dem Jahresende 2016, damit du WhatsApp weiterhin verwenden kannst“.

Neue Funktionen nur für neue Betriebssysteme

Wer aktiver WhatsApp-Nutzer ist und sich mit seinem altem Smartphone wohlfühlt, der ist sicher wenig begeistert von dieser Entscheidung. Trotz allem ist dies ein notwendiger, wenn auch radikaler Schritt, um den Messenger in Zukunft weiterzuentwickeln und um neue Funktionen wie WhatsApp Videoanrufe, zu ermöglichen. Unabhängig von verwendeten Apps, solltet ihr hin und wieder in ein neues Smartphone-Modell investieren. Sicherheitslücken in älteren Betriebssystem-Versionen werden oftmals nicht mehr geschlossen und ihr setzt euch erhöhten Risiken aus.