WhatsApp: Videoanrufe für iPhone, Android und Windows

Der beliebte Messenger WhatsApp tummelt sich nahezu auf jedem Smartphone. Der Internetriese Facebook, dem WhatsApp gehört, macht nun Diensten wie Skype Konkurrenz. Bisher beschränkten sich die Funktionen der App auf Chat- und Telefonie-Funktion.

Smartphone Messenger Apps
WhatsApp-Nutzer können jetzt neben Sprachanrufen auch per Videofunktion telefonieren (Bild: Pexels)

Whatsapp-Videoanrufe für alle verfügbar

Ein wichtiges Feature fehlte WhatsApp bisher: Videoanrufe. Wer es persönlicher mochte, musste dafür zu anderen Apps wechseln. Im eigenen Blog kündigte WhatsApp Anfang dieser Woche an, die Videotelefonie-Funktion  in den nächsten Tagen für alle freizuschalten. Ob Apples iPhone, Android-Geräte oder Microsofts Windows Phone: Die über eine Milliarde Nutzer von WhatsApp können dann plattformübergreifend Videoanrufe tätigen. Wer Videoanrufe nutzen möchte, startet wie gewohnt über das Telefonsymbol in der App einen Anruf. Danach erhält der Nutzer die Möglichkeit, zwischen Sprach- oder Videotelefonat zu wählen. Laut WhatsApp werden die Videoanrufe mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung übertragen. Deshalb sei es auch dem Unternehmen nicht möglich, die Unterhaltungen abzuhören.

WhatsApp startete 2009 als reiner Kurzmitteilungsdienst. Seit einiger Zeit können Nutzer über den Dienst Telefonate führen. Mit Videoanrufen geht WhatsApp den nächsten logischen Schritt. Nutzer müssen nun nicht mehr zu anderen Diensten wie Apples Facetime wechseln, um sich von Angesicht zu Angesicht zu unterhalten. Laut WhatsApp hatten Nutzer in den letzten Jahren immer wieder nach Videoanrufen gefragt. Gerüchte über die Einführung einer Videofunktion kursierten bereits seit längerer Zeit.

WhatsApp arbeitet weiter an neuen Features und testet Streaming-Funktion

Das könnte dich interessieren

  • Chronologische Timeline: Twitter hört auf Nutzer-Feedback Twitter gibt nach und führt künftig wieder eine chronologische Timeline ein. Nach langem Hin und Her können Nutzer künftig zwischen einer chronologischen und einer vorsortierten Timeline wählen. Das neue „alte“ Feature kann bereits jetzt genutzt werden.
  • Spotify testet überspringbare Werbung für Gratis-Nutzer Spotify testet ein neues Feature für alle, die den Streaming-Dienst gratis nutzen. Diese könnten bald in der Lage sein, Werbung zu überspringen. Ein bisschen Premium für alle.
  • IFTTT-Applets für iOS Mit IFTTT-Applets für iOS können iPhone- und iPad-Nutzer viele Aufgaben automatisieren. So erscheinen Artikel eines RSS-Feeds in der Reading List oder neue Kontakte werden zum Kalender-Event.