Tipps für die Online-Bewerbung per E-Mail und Formular

Eine Person bedient ein Notebook.
Die Bewerbungsmappe hat ausgedient. Die Mehrheit der Unternehmen bevorzugt eine Online-Bewerbung (Foto: Pixabay)

Noch vor einigen Jahren waren Online-Bewerbungen selten. Bewerbungsmappen waren die halbe Miete, wenn man Eindruck schinden wollte. Mehrere Euro pro Mappe kostete der Spaß, der den Personalverantwortlichen bezirzen sollte. Fein säuberlich ausgedruckte Anschreiben und Lebensläufe wurden millimetergenau ausgerichtet und in der Mappe angeordnet. Alles für das gute Gefühl, sich als verantwortungsvollen Mitarbeiter mit einem Gespür für Genauigkeit ausgezeichnet zu haben. Doch der Wind aus Silicon Valley lässt die Papierberge zu Altpapier werden und die Online-Bewerbung ist der neue Sheriff in der Stadt.

Richtig bewerben per E-Mail: Erfahre mehr auf Seite 2 dieses Artikels.

Online-Bewerbung im PDF-Format statt klassischer Bewerbungsmappe

Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM wollen sechs von zehn Unternehmen (58 Prozent) nur noch Online-Bewerbungen. Der Verband befragte dafür 408 Personalverantwortliche aus allen Branchen. Immerhin 27 Prozent der Arbeitgeber wünschen sich eine klassische Bewerbungsmappe. Im Vergleich mit einer ähnlichen Umfrage vor drei Jahren werden die Auswirkungen der Digitalisierung deutlich. Verglichen mit der damaligen Umfrage stieg der Anteil der Unternehmen, die eine Bewerbung per Mail oder Online-Formular bevorzugen um 17 Prozent. „Die Digitalisierung der Wirtschaft erfasst alle Branchen und alle Abteilungen der Unternehmen“, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Jetzt wird auch das Personalwesen digitalisiert.“

Bewerber stehen dabei zwei Wege zur Verfügung um sich online zu bewerben. Jedes dritte Unternehmen (38 Prozent) gibt eine E-Mail-Adresse an, an die der Jobanwärter seine Online-Bewerbung schicken kann. Jedes fünfte (20 Prozent) stellt  eigene Online-Tools für die Bewerbung zur Verfügung. Hier füllt der Bewerber online ein Web-Formular aus und lädt seine Bewerbungsunterlagen wie Anschreiben oder Zeugnisse hoch. Bei großen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern verwendet jedes dritte (33 Prozent) solche Online-Bewerbungstools.

Sorgfältigkeit bleibt auch bei Online-Bewerbung Pflicht

Selbst wenn die klassische Bewerbungsmappe in einigen Jahren kaum noch Bedeutung haben wird, bleibt der Aufwand für eine Online-Bewerbung derselbe. „Bewerber sollten in die richtige Zusammenstellung ihrer Online-Unterlagen mindestens so viel Zeit investieren wie in die klassische Papier-Bewerbung“, sagt Dr. Rohleder, „denn auch bei der digitalen Bewerbung zählt bereits der erste Eindruck.“

Seite 1 Tipps für die Online-Bewerbung per E-Mail und Formular
Seite 2 Tipps für die Bewerbung per E-Mail
Seite 3 Bewerbung online ausfüllen – Tipps