Instagram-Profiltext – die besten Tipps

Der Instagram-Profiltext ist das Aushängeschild eures Accounts. Wir verraten euch die besten Tipps für einen optimalen Profiltext auf Instagram, der für neue Follower sorgt.

Instagram: Gesamtbild muss stimmen

Neben dem Instagram-Profiltext ist die Wahl eures Profilbilds, Nutzernamens und Namens ebenso entscheidend für mehr Reichweite und Follower. Alle vier Elemente sollten sich ergänzen, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Aus diesem Grund geben wir euch einen kleinen Überblick, was ihr zusätzlich zum Instagram-Profiltext beachten solltet.

Instagram-Profilbild

Euer Profilbild sollte das Thema eures Feeds widerspiegeln, das bedeutet, ihr solltet das Kernthema eures Instagram-Accounts bildlich darstellen. Simples Beispiel: Ein Fotograf mit einer Kamera in der Hand.


Wie du Tausende neue Follower bekommst und …

zum Instagram-Influencer wirst. Ohne #follow4follow oder andere unseriöse Methoden zu nutzen. Klick hier und sieh dir jetzt an, wie ich es geschafft habe 3.000 Follower zu gewinnen und wie du das mit einer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung auch schaffst.


Instagram-Nutzername

Der Nutzername ist auf Instagram einzigartig. Kein Name wird zweimal vergeben. Das solltet ihr nutzen und möglichst kreativ bei der Wahl eures Nutzernamens sein. Der Username wird ebenso wie der Name in der Suche angezeigt. Daher ist es sinnvoll das Thema eures Instagram-Profils im Namen zu erwähnen. Verwendet keinen bereits vergebenen Nutzernamen, indem ihr Sonderzeichen wie einen Unterstrich ergänzt.

Ausführliche Tipps zu Profilbild, Nutzername und Co. findet ihr in unserem Beitrag „Wie wird man Blogger auf Instagram„. 

Instagram-Name

Je nachdem, zu welchem Thema ihr bloggt, ist es sinnvoll euren vollen Namen anzugeben. Dieser kann unabhängig davon gewählt werden, ob er bereits auf Instagram genutzt wird. Vor- und Nachname empfehlen sich, wenn ihr seriöser wirken wollt.

Tipp: Wenn eurer Nutzername bereits euren vollen Namen enthält, könnt ihr die 30 Zeichen nutzen, um die 150 Zeichen eures Instagram-Profiltextes zu erweitern. Diese 30 Zeichen werden fett dargestellt und eignen sich besonders, um das Kernthema eures Instagram-Accounts hervorzuheben.

Instagram-Profiltext – die besten Tipps

Bevor ihr euren Profiltext auf Instagram verfasst, solltet ihr euch überlegen, in welcher Sprache ihr auf der Plattform kommunizieren möchtet. Deutsch oder Englisch? Ich empfehle, wenn möglich, ausschließlich in englischer Sprache aktiv zu sein. Das bedeutet, dass ihr nicht nur für euren Instagram-Profiltext Englisch verwendet, sondern auch in Bildunterschriften, Direct Messages und Kommentaren. Wer das nicht möchte oder kann, sollte im Instagram-Profiltext zumindest zusätzlich englische Keywords verwenden. So weiß jeder, worum es in eurem Feed geht.

Werbung

Social Media Content Kalender & Planer Set für 2020

Rund 700 kreative Ideen für deine Social Media Kanäle, Redaktionsplan und 100 Ideen für deinen nächsten Live-Stream. Plus: Trello-Board zur einfachen Content-Planung und 24 Fragen für viel Engagement. Klick hier und sicher dir schnell das Social Media Kalender & Planer Set 2020.


Instagram-Feed lädt nicht – daran kann es liegen

Mehr Likes dank Instagram Engagement Groups? Das musst du wissen!

Instagram-Profiltext: Inhalt

W-Fragen

  • Wer?
  • Was?
  • Warum?
  • Wie?

Schreibt kurz, am besten in Stichworten, wer hinter den Beiträgen im Feed steckt und was für Bilder / Videos potenzielle Follower von euch erwarten können. Beschreibt, warum jemand euch folgen sollte und welchen Mehrwert das für denjenigen hat. Wenn der Platz ausreicht, klärt darüber auf, wie häufig ihr posten werdet. Täglich, zweimal die Woche, immer dienstags usw. Der Fokus liegt darauf, was die Follower von euch erwarten können und weniger auf eurer eigenen Person.

@mention

Habt ihre mehrere Instagram-Konten? Dann teilt den Instagrammern mit, dass es noch mehr von euch zu sehen gibt, indem ihr eure anderen Instagram-Accounts im Profiltext verlinkt (@eueranderesprofil). Die @mention im Instagram-Profiltext ist klickbar und bringt euch neue Follower für eure anderen Konten.

Emojis

Je nach Art eures Accounts solltet ihr Emojis in eurem Instagram-Profiltext verwenden. Diese lockern das Ganze auf, aber passen nicht zu jedem Thema. Hierbei ist die Zielgruppe, die euer Instagram-Konto ansprechen soll, entscheidend.

URL

Eine URL im Instagram-Profiltext ist nicht klickbar. Dafür stellt euch Instagram ein extra Feld zur Verfügung. Ihr könnt hier den Link zu eurer Website, einem anderen Social-Media-Account oder jede andere URL angeben. Diese ist klickbar und erscheint direkt unterhalb des Instagram-Profiltextes.

Instagram-Profiltext: Format

Wie erwähnt stehen euch 150 Zeichen für euren Instagram-Profiltext zur Verfügung. Daher solltet ihr diesen möglichst mit Inhalten füllen. Beispielsweise ist es hübsch anzusehen, wenn ihr den Text zentriert, aber verschwendet Platz, da dieser nur mithilfe von sogenannten geschützten Leerzeichen mittig platziert werden kann. Instagram bietet von Haus aus keine Möglichkeit Text zu formatieren.

Das könnte dich interessieren

Werbung

Nur für kurze Zeit: 4 Monate Amazon Music Unlimited für 99 Cent

Sicher dir mehr als 50 Millionen Songs, alle Bundesliga-Spiele live und mehr für 4 Monate zum Hammerpreis von nur 0,99 Euro. Klick hier und hol dir schnell deine werbefreie Musik-Flatrate. Das Angebot gilt nur bis zum 6. Januar 2020.