Gute Vorsätze 2017: Weniger Smartphone und Internet

Das Jahr geht zu Ende und die guten Vorsätze für 2017 nehmen Form an. Wie eine Umfrage zeigt, wird der Vorsatz weniger Zeit mit dem Smartphone und im Internet zu verbringen immer wichtiger.

Straßenschild mit der Aufschrift "Set goals"
Gute Vorsätze 2017: Viele Deutsche wollen 2017 etwas in ihrem Leben ändern (Bild: Pixabay)

Vor allem Jüngere wollen weniger Zeit im Internet verbringen

Laut der jährlichen repräsentativen Umfrage im Auftrag der DAK-Gesundheit mit mehr als 3.400 Teilnehmern nimmt sich jeder fünfte Deutsche vor, das Handy, den Computer oder das Internet weniger zu nutzen. Vor allem die bis 29-Jährigen fassen den Vorsatz 2017 öfter offline zu gehen. Mehr als jeder Dritte will den Konsum digitaler Medien im neuen Jahr einschränken. Vor zwei Jahren waren es mit knapp einem Drittel deutlich weniger. Insgesamt ist die Zahl der Menschen, die öfter mal abschalten wollen, von 15 auf 20 Prozent gestiegen.

Der Trend öfters mal offline zu gehen, zeichnet sich seit einiger Zeit ab. Die vernetzte Welt hat neben vielen Vorteilen auch den Effekt der Reizüberflutung. Wie Studien der letzten Jahre zeigen, erleben viele Menschen die ständige Erreichbarkeit als wesentlichen Stressfaktor. Im Ranking der guten Vorsätze für 2017 belegt der Wunsch weniger Zeit mit Handy und Co. zu verbringen den 8. Platz.

Mit diesen 6 Tipps gute Vorsätze für das neue Jahr durchhalten

Facebook Jahresrückblick 2016: Diese Themen wurden heiß diskutiert

Gute Vorsätze 2017: Die Klassiker

Unangefochtener Spitzenreiter im Ranking der guten Vorsätze ist seit Jahren der Vorsatz Stress abzubauen. Sechs von zehn Deutschen wollen im neuen Jahr mehr entspannen. Vor allem für die sogenannte Rushhour-Generation ist das sehr wichtig. Fast 70 Prozent der 30 bis 59-Jährigen fassen diesen Vorsatz für das Jahr 2017. Auf Platz 2 und 3 liegen, wie im letzten Jahr der gute Vorsatz mehr Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen und mehr Sport zu treiben. Das Dreiergespann ist der Klassiker unter den guten Vorsätzen und belegt seit Jahren die vorderen Plätze. Wer jetzt denkt, dass es kaum einer schafft seine guten Vorsätze durchzuhalten, der irrt. Mehr als jeder zweite Deutsche hat es 2016 geschafft, seine guten Vorsätze vier Monate und länger durchzuhalten. Das ist der beste Wert seit Beginn der jährlichen Umfragen zu den guten Vorsätzen im Jahr 2011.

Mit der App Offtime entscheidest du, für wen du während deiner Offline-Zeit erreichbar bleibst.

Infografik: Top 10 der guten Vorsätze 2017

Die guten Vorsätze der Deutschen für 2017 findet ihr in der folgenden Infografik. Die Grafik öffnet sich mit einem Klick auf das Vorschau-Bild.

Das könnte dich interessieren