Welcher Google-Lautsprecher passt zu dir?

Insel mit Fragezeichen
Google Home: Jedes Modell hat Vor- und Nachteile (Bild: Pixabay)

Du willst einen Google-Home-Lautsprecher kaufen, aber weißt nicht, welcher zu dir und deinem Leben passt? In diesem Praxistipp findest du die Vor- und Nachteile der verschiedenen Google-Home-Modelle.

Google Home kaufen: Welcher Google-Lautsprecher passt zu dir?

Die meisten Hersteller von smarten Lautsprechern bieten verschiedene Modelle an. So auch Google. Der Suchmaschinenriese hat drei verschiedene Google-Home-Lautsprecher im Sortiment.

Den Anfang machte 2017 in Deutschland der Google Home. Dem Standard-Modell folgten schnell der Google Home Mini und der Google Home Max. Einfach unterteilt in klein, mittel und groß. Aber das sagt nur wenig darüber aus, welcher Google-Lautsprecher zu dir passt.

Tipp: Hier kannst du einen Google Home auf Rechnung kaufen

Alle Google-Lautsprecher sind gleich schlau

Sicher fragst du dich, ob dir die Funktionen von Google Home auch beim Mini und beim Max zur Verfügung stehen. Klares Ja. Jeder der smarten Lautsprecher ist so schlau wie der andere. Das liegt daran, dass im Inneren der Google Assistant verbaut ist. Egal welches Modell du kaufst, alle beantworten deine Fragen, streamen Musik oder steuern per Sprachbefehl deine Smart-Home-Gadgets.

Alle Google-Home-Geräte sind außerdem Multiroom-fähig. Das bedeutet, dass du sie miteinander verbinden und ein vernetztes Soundsystem erschaffen kannst, das du per Sprachbefehl steuerst. Die Unterschiede lassen sich zusammenfassend in vier Kategorien unterteilen: Preis, Design, Klangqualität und Verbindungsmöglichkeiten.

Google Home: Preise für jedes Budget

Google Home Mini

Das günstigste Modell ist der Google Home Mini und ist derzeit für 59 Euro im Google Store gelistet. Dieser Google-Lautsprecher passt zu dir, wenn du Google Home testen, den smarten Assistenten in weitere Räume deines Zuhauses bringen möchtest oder du einfach keine besonders Klangqualität benötigst. Wenn du dir einen Google Home kaufen willst, um damit Musik zu hören, rate ich dir vom Google Home Mini ab. Der „Kleine“ passt in die geöffnete Hand und hat dementsprechend keinen Platz für Technik, die einen guten Sound liefern kann. Für das Radiohören beim Frühstück reicht es, aber mehr auch nicht.

Wenn du hauptsächlich mit dem Google Assistant sprechen möchtest, um deine Smart-Home-Geräte zu steuern, Termine abzufragen etc., wird der „Kleine“ dir reichen. Auch als Zweit- oder Drittgerät ist der Kauf eines Google Home Mini optimal. Schließlich ist die Standardversion deutlich teurer und jeden Raum damit auszustatten kann schnell teuer werden.

Google Home

Falls du bereit bist, ein paar Euro mehr zu investieren, ist das Standard-Modell Google Home ideal. Im Google Store wird er aktuell für 149 Euro angeboten. Der smarte Standard-Speaker liefert für den Preis einen ordentlichen Sound und schafft deine Playlist bei Spotify und Co. ohne Murren. Er ist in jeder Hinsicht der klassische smarte Lautsprecher für Wohnzimmer und Büro.

Google Home Max

Wenn du deine Stereoanlage ersetzten möchtest, solltest du dich mit den kleineren Varianten nicht aufhalten und dir den Google Home Max genauer ansehen.  Dieser ist zwar deutlich teurer als seine Kollegen, passt aber in jedem Fall zu dir, wenn du guten Sound möchtest.

Tipp: Alternativ kannst du die kleineren Modelle via WLAN/Bluetooth mit deinen vorhandenen Boxen verbinden. Das funktioniert auch mit „alten“ Boxen, die nicht WLAN- oder Bluetooth-fähig sind. Diese kannst du einfach und preiswert mit der nötigen Cast-Technologie nachrüsten.

Google Home: Design

Google Home Mini

Google Home Mini hat einen Durchmesser von 98 Millimetern und eine Höhe von 42 Millimetern. Damit erinnert er an ein Nähkissen und fällt kaum auf. Daher eignet er sich perfekt als Zweit- oder Drittgerät, dass in jedem Raum ein Plätzchen findet.

Google Home

Der Google Home ist zylinderförmig und in neutralen Farben gestaltet und passt zu jeder Einrichtung. Mit einem Durchmesser von 96,4 Millimetern und einer Höhe von 142,8 Millimetern nimmt er auch nicht mehr Raum als nötig ein.

Google Home Max

Der größte smarte Lautsprecher von Google nimmt mit seiner Breite von 336,6 Millimetern, einer Höhe von 190 Millimetern und einer Tiefe von 154,4 Millimetern schon etwas mehr Raum ein. Daher ist es sehr praktisch, dass du ihn nicht nur quer, sondern auch hochkant hinstellen kannst. Falls du schon eine Stereoanlage mit guten Boxen besitzt, macht es eventuell mehr Sinn, sich einen Google Home oder Google Home Mini zu kaufen und Musik auf deine Boxen zu streamen. Das kannst du via Bluetooth oder per WLAN. Dazu müssen deine Boxen die Cast-Technologie unterstützen.

Alle Modelle unterstützen die Touch-Funktion. Das bedeutet, dass du direkt am Gerät bestimmte Einstellungen vornehmen kannst. Unter anderem kannst du Musik oder Sprachausgabe lauter und leiser einstellen. Die Status-LEDs befinden sich bei allen Modellen mittig. Vier in einer Linie angeordnete LEDs beim Google Home Mini und Max und 12 LEDs auf der Oberseite beim Google Home.

Google Home: Große Unterschiede beim Sound

Google Home Mini

Wir sind bei der Königsdisziplin eines Lautsprechers angekommen: Die Klangqualität. Der „Kleine“ kann aufgrund seiner Größe keine guten Leistungen bringen. Das Gerät bietet so wenig Platz, dass im Inneren keine herausragenden Lautsprecher verbaut sein können.

Google Home

Ein Google Home  bietet dir mit seinem High Excursion-Lautsprecher, 2″-Treiber und zwei 2″-Passivradiatoren einen ordentlichen Klang. Klar, es gibt bessere Lautsprecher, aber von einem mittelgroßen Radio erwartet man ja auch nicht denselben Klang wie vom Soundsystem im Wohnzimmer. Preis und Leistung sind hier angemessen und liefern gute Ergebnisse.

Google Home Max

Wenn du besseren Sound möchtest, solltest du dir den Google Home Max genauer ansehen. Er bietet zwei Doppelschwingspulen-Subwoofer mit einer hohen Auslenkung sowie zwei Hochtöner. Er verbindet einen tollen Klang, mit ordentlich Power und der smarten Funktion des Google Assistant.

Google Home: Verbindungsmöglichkeiten

Alle drei Google-Home-Lautsprecher sind Bluetooth-fähig und haben WLAN an Bord. So lassen sich viele weitere Geräte mit dem smarten Speaker koppeln. Bei einer WLAN-Verbindung müssen die Geräte die Cast-Technologie beherrschen. Diese ist aber nachträglich mit Chromecast oder Chromecast Audio aufrüstbar.

Der Google Home Max hat  einen 3,5 mm Audio Anschluss und einen USB-C-Eingang. Damit kannst du ein Gerät auch ganz altmodisch anschließen und bist nicht auf eine Bluetooth oder WLAN-Verbindung angewiesen. Das ist vor allem bei älteren Boxen etc. eine feine Sache.

Google Home Lautsprecher
(Bild: Google LLC)
Google Home Mini Dreier
(Bild: Google LLC)
Google Home Max Vorderseite
(Bild: Google LLC)

Das könnte dich interessieren

  • Google Home kaufen: Mit diesen 4 Tipps findet ihr den richtigen Google-Lautsprecher Wer plant einen Google Home zu kaufen, steht schnell vor dem Problem, dass er nicht weiß, welcher Google-Home-Lautsprecher der Richtige für ihn ist. Damit ihr nicht lange überlegen müsst, findet ihr in diesem Beitrag die wichtigsten Merkmale der Google-Lautsprecher auf die ihr beim Kauf achten solltet.
  • Google Home, Mini und Max: Diese Farben gibt es Ein Google Home bereichert deinen Alltag um viele nützliche Funktionen. Aber er soll auch schick aussehen und zu deiner Einrichtung passen. Hier findest du alle verfügbaren Farben der smarten Google-Lautsprecher plus individuelle Anpassungsmöglichkeiten.

Werbung
Werbung