Google Home Beleuchtung: Starter Sets mit Philips-Hue-Lampen im Überblick

Philips Hue und Google Home
Philips Hue und Google Home: Starter Sets als Einstieg in die smarte Welt (Bild: Philips)

Google Home kompatible Beleuchtung ist in Form unterschiedlicher Starter Sets erhältlich. In diesem Praxistipp erfährst du, welche Starter Sets mit Philips-Hue-Lampen verfügbar sind und welche anderen Möglichkeiten existieren, um dein Zuhause mit smarten Lampen auszustatten.

Google Home: Für wen sich ein Starter Set von Philips Hue lohnt

Wer seine Lampen smart machen will, um die Beleuchtung in seinem Zuhause bequem mit Google Home zu steuern, kann alle Komponenten des Philips-Hue-Systems einzeln kaufen oder in Form eines Starter Sets mit mehreren Lampen und weiterem Zubehör. Der Vorteil dieser Sets ist, dass sie deutlich günstiger sind, als wenn du die Philips-Hue-Lampen und notwendiges Zubehör einzeln kaufst.

Trotzdem solltest du überlegen, ob sich ein solches Starter Set für dich lohnt. Wenn du planst, dein gesamtes Zuhause mit intelligenten Lampen auszustatten, sind solche Starter Sets mit Lampen von Philips Hue optimal. Unter Umständen kann sogar der Kauf von mehreren Starter Sets sinnvoll sein, wenn du dein gesamtes Zuhause auf smartes Licht umstellst, um es mit Google Home zu steuern.

WLAN-Lampen für Neugierige und Minimalisten

Falls du nur eine oder zwei Lampen smart machen und mit Google Home bedienen willst, dann empfehle ich dir eine LED-Lampe zu kaufen, die keinen Hub benötigt. smarte Lampen von TP-Link oder LEDs von LIFX benötigen kein Zubehör, um zu funktionieren. Sie werden über WLAN angesteuert und funktionieren mit der App oder auch Google Home. Dasselbe trifft zu, wenn du das Ganze einfach mal ausprobieren möchtest, ob dir eine smarte Beleuchtung zu Hause gefällt.

Google Home: IKEA-Lampen für alle, die sich nicht entscheiden können

Falls du dir unsicher bist, sind die smarten Birnen von IKEA die Lösung. TRÅDFRI-Lampen von IKEA benötigten bisher einen Hub, um mit Google Home zu funktionieren. Seit einiger Zeit können die IKEA-Lampen direkt mit dem Google Assistant verbunden werden. Dadurch kannst du sie ohne Hub mit Google Home nutzen. Wenn du dich später für ein Starter Set mit Lampen von Philips Hue  entscheidest, kannst du die smarten Lampen des schwedischen Möbelhauses in dein Hue-System einbinden, um die Bedienung komfortabler zu machen.

Google Home: Beleuchtung smart machen mit Starter Sets von Philips

Philips Hue: Starter Sets im Überblick

Philips Hue Starter Set weiß
Philips Hue: Die Starter Sets sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich (Bild: Philips)

Philips Hue White & Color Ambiance, Starter Kit, E27

Philips Hue White Ambiance, Starter Kit, Warmweiß & Kaltweiß

Philips Hue White & Color Ambiance, Starter Kit, GU10, Mehrfarbig

Philips Hue White, Starter Kit, E27, Warmweiß

Philips Hue White and Color Ambiance, Starter-Set, E14

Philips Hue White und Color, Starter Set, GU10, Mehrfarbig

BUNDLEPhilips Hue White & Color Ambiance, E27, Starter Set, Mehrfarbig plus Hue Go Tischleuchte

Das könnte dich interessieren

  • Google Home: Hue-Lampen für dein smartes Zuhause Google Home und Hue-Lampen von Philips sind miteinander kompatibel und sorgen für eine smarte Beleuchtung im ganzen Haus. In diesem Praxistipp erfährst du, wie Hue-Lampen funktionieren und welche Lampen die richtigen für dich sind.
  • Lampen smart machen und mit Google Home steuern Wer seine Lampen smart machen und mit seinem Google Home steuern will, muss ein paar Dinge beachten. In diesem Praxistipp findest du alle wichtigen Informationen, wie du smarte Lampen findest, die mit einem Google -Lautsprecher kompatibel sind.

Werbung
Werbung