Facebook aktiviert Reaktionen für Kommentare

Baum mit Facebook-Icon
(Bild: Pixabay)

Wer auf Facebook-Kommentare reagieren will, dem bleiben nur das geschriebene Wort und der nach oben gerichtete Daumen. Das ändert sich ab sofort. Jetzt stehen neben dem Daumen-Emoji ebenfalls die fünf anderen bekannten Reaktionen zur Auswahl.

Sechs Reaktionen für Kommentare verfügbar

Im Februar letzten Jahres aktivierte Facebook die sogenannten Reaction. Seitdem kann ein Nutzer nicht nur mit dem Facebook typischen Like-Symbol auf einen Beitrag reagieren, sondern aus fünf weiteren Reaktionen wählen.  „Love“, „Haha“, „Wow“, „Traurig“ oder „Wütend“ erweitern seitdem das Emoji-Reaktions-Sortiment auf Facebook. Für Kommentare stand diese Funktion bisher nicht zur Verfügung. Das ändert sich nun. Ab sofort aktiviert Facebook Reaktionen auch für Kommentare. Wie bei der Ersteinführung der Reaktionen Anfang 2016 reagiert das Unternehmen damit auf Nutzer-Feedback. Gegenüber Mashable sagte ein Facebook-Sprecher, dass Nutzer sich mehr Möglichkeiten gewünscht hätten, innerhalb von Unterhaltungen zu reagieren.

Facebook Reaction
Facebook: Ab sofort sind Reaktionen für Kommentare aktiviert (Screenshot: Facebook)

Reaktionen in Facebook-Kommentaren nutzen

Ab sofort ist es möglich, auf einzelne Kommentare mit den insgesamt sechs verschiedenen Reaktionen zu reagieren. Das Prinzip ist dasselbe wie bei den Beiträgen. Am Rechner lasst ihr den Cursor einen Moment auf dem „Gefällt mir“-Button. Kurze Zeit später erscheinen die bekannten Reaktionen und ihr könnt ein passendes Emoji auswählen.

Mehr zum Thema

Facebook testet neue ähnliche Ähnliche Artikel-Funktion

Facebook-App: Videos starten automatisch mit Ton

Facebook Jahresrückblick 2016: Diese Themen wurden heiß diskutiert

Das könnte dich interessieren

  • Facebook bekommt Lipsync-Feature Facebook setzt vermehrt auf Musik und arbeitet dafür mit der Musikindustrie zusammen. Unter den Neuerungen findet sich auch ein Lipsync-Feature wie wir es von Musical.ly kennen.
  • 9 IFTTT-Applets für YouTube Der Automatisierungsdienst IFTTT ist das Multitasking-Werkzeug der digitalen Welt. Applets verknüpfen Social Media Profile, Cloud-Speicher, Geräte und vieles mehr miteinander. Mit diesen 12 IFTTT-Applets lassen sich Videos speichern, teilen und mehr.
  • Spotify testet überspringbare Werbung für Gratis-Nutzer Spotify testet ein neues Feature für alle, die den Streaming-Dienst gratis nutzen. Diese könnten bald in der Lage sein, Werbung zu überspringen. Ein bisschen Premium für alle.