Wie du mit YouTube Geld verdienst – auch wenn du du nicht vor die Kamera möchtest

Es gibt viele Möglichkeiten mit YouTube Geld zu verdienen. Die wichtigsten drei sind: Videoanzeigen, Affiliate-Links und Kooperationen. Erfahre jetzt, wie du YouTube erfolgreich monetarisierst und dafür noch nicht einmal selbst vor der Kamera stehen musst.

Wie du einen erfolgreichen YouTube-Kanal aufbaust und Geld verdienst

Um mit YouTube Geld zu verdienen brauchst du einen eigenen YouTube-Kanal. Sobald du diesen eröffnet hast, kannst du theoretisch direkt loslegen und deinen Kanal monetarisieren. Theoretisch, weil du vermutlich nicht innerhalb von einer Woche unzählige Abonnenten haben wirst. Aber keine Sorge, mit einer erprobten YouTube-Strategie wird das kein Marathon-Lauf für dich.

Die wichtigsten Einnahmequellen von Youtubern

Affiliate Marketing

Viele Youtuber nutzen Affiliate-Links (Werbe-Links), um Einnahmen zu generieren. Hiermit kannst du viel Geld verdienen, wenn du weißt, wie es richtig funktioniert. Wenn du einfach wahllos einen Link unter einem Video postest, wirst du nur mit sehr viel Glück etwas Geld einnehmen. Damit du nicht Monate brauchst, bis du deine ersten Euros verdienst, solltest du dir einen erfahrenen Youtube-Profi suchen, der dir mit einer erprobten Strategie und Tipps zur Seite steht

Um mit Werbe-Links Geld zu verdienen, musst du zunächst ein lukratives Thema finden, deine Zielgruppe genau kennen und ein passendes Affiliate-Programm finden, das bei einem Verkauf nicht nur Kleingeld einbringt. Sonst sind sehr viele Verkäufe notwendig, damit sich die investierte Arbeit lohnt. Schließlich möchtest du ein Einkommen aufbauen, das höher ausfällt als ein Taschengeld.

Anzeigen in Videos schalten

Jeder, der YouTube häufig nutzt, kennt die unterschiedlichen Anzeigenformate, die in die Videos integriert werden. Diese sind die erste Möglichkeit, um YouTube zu monetarisieren. Aber es gibt Voraussetzungen, die du erfüllen musst, um am YouTube-Partnerprogramm teilzunehmen. So musst du unter anderem mindestens 1.000 Abonnenten und 4.000 Stunden Videowiedergabe vorweisen können, um zugelassen zu werden.

Aus diesem Grund ist diese Einnahmequelle für den Anfang ungeeignet. Da sie kleineren Kanälen meist nur kleines Geld einbringt, ist das nicht weiter schlimm. Es existieren lukrativere Möglichkeiten.

Kooperationen mit Unternehmen

Kooperationen mit Unternehmen sind eine lukrative Möglichkeit, um mit YouTube Geld zu verdienen. Je nach Themenbereich kannst du damit mehr oder weniger gut verdienen. Dazu musst du keine riesige Reichweite auf YouTube haben. Sogenannte Micro-Influencer sind bei Firmen sehr beliebt. Der Grund: Die Zahl der Abonnenten sind deutlich geringer, aber diese sind sehr viel spezifischer. Das bedeutet, dass hier nur echtes Interesse am Thema der Grund ist, um den Kanal zu abonnieren. Dadurch kann eine ganz klar definierte Zielgruppe mit einer Kooperation angesprochen werden

Je nach Kanal, Thema und Youtuber selbst gibt es weitere individuelle Möglichkeiten, Einnahmen zu erzielen.

Wie du mit YouTube Geld verdienst, auch wenn du du nicht vor die Kamera möchtest

Einer der fatalsten Denkfehler ist meiner Ansicht nach, dass man nur Erfolg hat, wenn man selbst vor der Kamera steht. Das ist Quatsch und sehr viele YouTube-Kanäle beweisen das Gegenteil. Leider gibt es aktuell nur wenig gute Online-Kurse zu dem Thema „Geld verdienen mit YouTube“. Der Kurs des Machers von 5Rules5Hacks (mehr als 50.000 Abonnenten) Andreas Pelta, gehört dazu. Seine Erfolge auf YouTube und die jahrelange Erfahrung, machen ihn zum perfekten Mentor, wenn du auf YouTube erfolgreich sein willst.

Sein Online-Kurs TubeNinja richtet sich an alle, die mit YouTube Geld verdienen, aber nicht selbst vor die Kamera möchten. Du bekommst geballtes Profi-Wissen, dass Andreas sich in 6 Jahren auf YouTube erarbeitet hat. Er selbst hat 40.000 Abonnenten und weit über 5 Millionen Klicks aufgebaut – bevor er das erste Mal selbst vor die Kamera getreten ist.

Fazit

Um mit YouTube Geld zu verdienen, brauchst du die richtige Strategie und Motivation, dir etwas aufzubauen. Wenn du über Nacht Erfolge erwartest, wirst du scheitern. Mithilfe von Andreas und seines Kurses TubeNinja, kannst du dir aber ein dauerhaftes (passives) neben- oder sogar hauptberufliches Einkommen aufbauen.