Wie verdient man mit YouTube Geld? – Alle Infos plus kostenloses Video, wie du mit und ohne eigene Videos auf YouTube erfolgreich wirst und dir ein passives Einkommen aufbaust

Es gibt viele Möglichkeiten mit YouTube Geld zu verdienen. Die häufigsten drei sind: Videoanzeigen, Affiliate-Links und Kooperationen. Erfahre jetzt, wie du YouTube monetarisierst und wie einfach du sogar ohne eigene Videos mit YouTube ein passives Einkommen aufbaust.

Werbung

Wie du mit YouTube Geld verdienst und ein passives Einkommen aufbaust

Um mit YouTube Geld zu verdienen brauchst du als Erstes einen eigenen YouTube-Kanal. Sobald du diesen eröffnet hast, kannst du theoretisch direkt loslegen und deinen Kanal monetarisieren. Theoretisch, weil du vermutlich nicht innerhalb von einer Woche unzählige Abonnenten haben wirst. Aber keine Sorge, wenn du die richtige Strategie kennst, wie man mit YouTube Geld verdient, dann wird das kein Marathon-Lauf für dich.

Dieses kostenlose Video verrät dir, wie du sogar ohne eigene Videos Geld mit YouTube verdienst

Drei beliebte und häufig genutzte Einnahmemöglichkeiten von YouTubern sind Anzeigen, Affiliate-Links und Kooperationen.

Möglichkeit 1: Anzeigen

Jeder, der YouTube häufig nutzt, kennt die unterschiedlichen Anzeigenformate, die in die Videos integriert werden. Diese sind die erste Möglichkeit, um YouTube zu monetarisieren. Aber es gibt Voraussetzungen, die du erfüllen musst, um am YouTube-Partnerprogramm teilzunehmen. So musst du unter anderem mindestens 1.000 Abonnenten und 4.000 Stunden Videowiedergabe vorweisen können, um zugelassen zu werden. Aus diesem Grund ist diese Einnahmequelle für den Anfang ungeeignet. Da sie kleineren Kanälen meist nur kleines Geld einbringt, ist das nicht weiter schlimm. Es existieren lukrativere Möglichkeiten.

Möglichkeit 2: Affiliate-Links

Viele YouTuber nutzen Affiliate-Links (Werbe-Links), um Einnahmen zu generieren. Hiermit kannst du viel Geld verdienen, wenn du weißt, wie es richtig funktioniert. Wenn du einfach wahllos einen Link unter einem Video postest, wirst du nur mit sehr viel Glück etwas Geld einnehmen. Damit du nicht Monate brauchst, bis du deine ersten Euros verdienst, solltest du dir einen erfahrenen YouTube-Profi suchen, der dir mit einer erprobten Strategie und Tipps zur Seite steht.

Um mit Werbe-Links Geld zu verdienen, musst du zunächst ein lukratives Thema finden und ein Affiliate-Programm, das bei einem Verkauf nicht nur Kleingeld einbringt. Sonst sind sehr viele Verkäufe notwendig, damit sich die investierte Arbeit lohnt. Schließlich möchtest du ein passives Einkommen aufbauen, das dir einen Urlaub ermöglicht, oder andere Dinge, die du dir wünschst. Ein kleines Taschengeld, ist die Arbeit kaum wert.

Möglichkeit 3: Kooperationen

Kooperationen mit Unternehmen sind eine lukrative Möglichkeit, um mit YouTube Geld zu verdienen. Je nach Themenbereich kannst du damit mehr oder weniger gut verdienen. Dazu musst du keine riesige Reichweite auf YouTube haben. Sogenannte Micro-Influencer sind bei Firmen sehr beliebt. Der Grund: Die Zahl der Abonnenten sind deutlich geringer, aber diese sind sehr viel spezifischer. Das bedeutet, dass hier nur echtes Interesse am Thema der Grund ist, um den Kanal zu abonnieren. Dadurch kann eine ganz klar definierte Zielgruppe mit einer Kooperation angesprochen werden.

Je nach Kanal, Thema und YouTuber selbst gibt es weitere individuelle Möglichkeiten, Einnahmen zu erzielen.

Wie du ohne eigene Videos mit YouTube Geld verdienst

Viele, die mit YouTube Geld verdienen möchten, machen einen entscheidenden Denkfehler. Bist du auch der Meinung, dass du eigene Videos drehen musst, um ein passives Einkommen mit YouTube aufbauen? Das ist falsch!

Du musst keine eigenen Videos drehen, um mit YouTube Geld zu verdienen!

Das klingt im ersten Moment seltsam, oder? Aber es ist nur ein kleiner und völlig legaler Trick, den die meisten noch nicht kennen. Viele YouTuber veröffentlichen ihre Videos unter einer Creative-Commons-Lizenz, genauer die CC-BY-Lizenz. Das bedeutet, dass du diese Videos für beliebige Zwecke, sogar kommerziell, verwenden darfst. Du darfst sie vervielfältigen, weiterverbreiten und bearbeiten.

Du musst bei dieser Lizenzart aber immer auf den eigentlichen Urheber hinweisen, die Lizenz verlinken und angeben, ob du Änderungen vorgenommen hast. Alle Information zur CC-BY-Lizenz findest du hier.

Um diese Videos auf YouTube zu finden, gibst du deinen Suchbegriff ein und verwendest den Filter „Creative Commons“. Zur Sicherheit solltest du das Video aufrufen und in der Beschreibung noch einmal prüfen, ob es unter der CC-Lizenz veröffentlicht wurde. Diese Angabe findest du in der Regel ganz unten. Findest du dort keinen Hinweis auf die Lizenz, darfst du das Video nicht nutzen.

Natürlich existieren noch weitere Methoden, wie du ohne aufwendige Videodrehs deinen Kanal füllst und Einnahmen generieren kannst.

Sieh dir jetzt das kostenlose Video an und erfahre mehr über deine YouTube-Abkürzung

Warum du eine Strategie brauchst, um erfolgreicher YouTuber zu werden

Ohne die richtige Strategie verdienst du mit oder ohne eigene Videos kein Geld. Oder um es besser auszudrücken, du wirst erst einmal viele Misserfolge erleben müssen, bevor du eine Strategie gefunden hast, die funktioniert. Die ist zwar umsonst, aber die Wahrscheinlichkeit, dass du aufgibst, ist ebenfalls hoch. Stattdessen kannst du dir einen erfahren YouTube-Profi suchen, der sein Wissen mit dir teilt. Für ein paar Euros kannst du die Abkürzung nehmen und dir den harten Weg ersparen.

Mit dieser Abkürzung verdienst du nach durchschnittlich 2 – 3 Monaten dein erstes Geld mit YouTube

Albert von der DigiAcademy (rund 36.000 Abonnenten) hat einen tollen Online-Kurs zusammengestellt, der dich aktuell nicht mehr kostet als eine Tankfüllung. (Diese Aktion ist zeitlich begrenzt!) Diese kleine Investition ist der Kurs wert. Du bekommst eine ausgefeilte Strategie, wie du mit und ohne eigene Videos nach durchschnittlich zwei bis drei Monaten dein erstes Geld verdienst.

Im Gegensatz zu anderen Kursen verspricht Albert keinen unrealistischen Reichtum in kurzer Zeit. Leider gibt es viele, die mit großen Versprechen und wenig Inhalten das große Geld machen wollen. Es handelt sich hier um eine erprobte Strategie, die funktioniert, wenn du bereit bist Einsatz zu zeigen und nicht nach einer Woche aufgibst.

Wie dich dieser YouTube-Profi zum erfolgreichen YouTuber macht

Der YouTube-Kurs besteht aus 6 Modulen mit aktuell mehr als 46 Videos, in denen dir Albert Schritt-für-Schritt zeigt, wie du dir ein YouTube Business aufbaust. Kanal einrichten, Optimierung, Einnahmequellen, Tools, Traffic generieren und vieles mehr. Mit oder ohne eigene Videos, das bleibt dir überlassen. Obendrauf bekommst du ein zusätzliches Bonus-Modul mit mehr als 15 Videos. Diese bauen auf dem Wissen auf, das du durch die ersten Module erwirbst und sorgen dafür, dass du deine Einnahmen noch mal optimieren kannst.

Um das Ganze perfekt zu machen, erhältst du zusätzlich zum YouTube-Kurs eine Liste mit Ideen für eigene Videos und eine weitere, wenn du keine eigenen Videos erstellen möchtest. Das Highlight ist hier die Upload-Checkliste, die Albert selbst benutzt. So sind deine Videos immer perfekt optimiert, wenn du sie hochlädst. Für die richtige Motivation ist auch noch ein eBook mit drin: „In 30 Tagen auf Erfolgskurs“.

Lebenslange YouTube-Tipps vom Profi

Du bekommst lebenslang kostenfreien Zugang zum YouTube-Kurs, der immer wieder geupdatet wird und neue Module erhält. Das heißt, du bezahlst einmal und bekommst immer wieder neue Videos, mit denen du deinen Kanal optimierst. Und falls du Fragen hast, kannst du den Support kontaktieren, der dir innerhalb von 24 Stunden antwortet.

Fazit: Wie verdient man mit YouTube Geld??

Es existieren viele Möglichkeiten, mit YouTube Geld zu verdienen. Ohne eine Strategie und die richtige Motivation scheitern viele erfolgversprechende Projekte. Wenn du dir ein passives Einkommen aufbauen willst, musst du zu Beginn Zeit investieren. Wie viel Zeit hängt davon ab, ob du bereit bist, etwas in deine YouTube-Karriere zu investieren.

Das könnte dich interessieren

Werbung
Werbung