Smartphone kaufen: 5 Tipps, die dir bei der Wahl helfen

Affe macht Selfie
Perfekte Selfies: 5 Tipps für den Smartphone-Kauf (Bild: Pixabay)

Wer ein neues Smartphone kaufen möchte, kann sich meist nur schwer entscheiden. Die Zahl der auf dem Markt erhältlichen Geräte ist riesig. Mit unseren Tipps findest du heraus, welches das richtige Smartphone für dich.

Smartphone kaufen: Ansprüche prüfen

Bevor du dir ein neues Smartphone kaufst, solltest du dir als Erstes zwei Fragen stellen:

  • Wozu nutze ich mein Smartphone?
  • Wie viel Geld möchte ich investieren?

Die Antworten auf diese Fragen sind entscheidend, um das richtige Smartphone für dich zu finden. Jemand, der sein Gerät hauptsächlich für die Kommunikation nutzt und wenig fotografiert, benötigt kein Highend-Modell für mehrere Hundert Euro. Die derzeitigen Mittelklasse- und auch Einsteigermodelle leisten häufig gute Arbeit und sind bei weniger hohen Ansprüchen vollkommen ausreichend.

Wenn du allerdings wert auf eine sehr gute Kamera legst, die gestochen scharfe Bilder macht, wirst du beim Kauf eines Smartphones deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Aber keine Sorge, falls dein Geldbeutel derzeit etwas leerer ist. Die heutigen Mittelklasse-Geräte im Preissegment um die 300 Euro leisten hier häufig schon sehr gute Arbeit. Einsteiger-Modelle konzentrieren sich vor allem auf die wesentlichen Funktionen und sind in den meisten Fällen tatsächlich nur für „Einsteiger“ geeignet, die sich das erste Mal ein Smartphone kaufen. Aber auch hier gilt: Smartphones unter 100 Euro sind in der Regel eine schlechte Wahl. Mir persönlich ist bisher kein so günstiges Smartphone begegnet, dass auch nur halbwegs überzeugen konnte.

Beispiel: Klassisches Einsteiger-Smartphone HTC Desire 12

HTC Desire 12 Smartphone (14 cm (5,5 Zoll) HD+ IPS-Display,...
  • Das moderne und schlanke Design umhüllt eines der kompaktesten und leichtesten 18:9-Smartphones, die wir je hergestellt haben
  • Mit der 13-Megapixel-Hauptkamera nimmst Du schöne und lebendige Fotos auf, bei Tag und bei Nacht.
  • Der HTC Sense Companion erinnert Dich rechtzeitig an bevorstehende Ereignisse oder Feiertage und schaltet sogar den Wecker während Deines Urlaubs aus, damit Du ausschlafen kannst.
  • Dual-SIM unabhängig von SD-Karte
  • Lieferumfang: HTC Desire 12, USB Kabel, Netzteil, Headset, Schnellstartanleitung, Garantiekarte

Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 um 07:21 Uhr | * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API /Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum/zur angegebenen Datum/Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern. Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf Amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Diese 5 Tipps helfen die beim Smartphone-Kauf

Akku und Laufzeit: Display und Arbeitsspeicher entscheidend

Der Akku sollte ausreichend groß sein. Je kleiner der Akku, desto geringer ist die Laufzeit. Die Kapazität eines Akkus wird in Milliamperestunden angegeben (mAh). Diese Angabe findest du in den technischen Details eines Smartphones. Der Akku sollte ab 3000 mAh mitbringen. Im besten Fall noch mehr. Allerdings sagt dieser Wert nur teilweise etwas darüber aus, wie lange ein Smartphone durchhält.

Das Display und der Arbeitsspeicher sind echte Energiefresser und haben negativen Einfluss auf den Akkustand. Wenn du dir ein Smartphone kaufen willst, das möglichst lange durchhält, solltest du darauf achten, dass die Größe des Displays 5 Zoll nicht überschreitet und die Arbeitsgeschwindigkeit sich in Grenzen hält. Highend-Modelle fallen hier aus dem Raster. Aber Mittelklasse- und Einsteiger-Geräte können hier oftmals punkten. Bei hochpreisigen Geräten solltest du unbedingt darauf achten, dass der Akku wechselbar ist. Diese schwächeln nach einer Weile. Ist der Akku fest verbaut, ist ein einfacher Akkutausch nicht möglich und du musst dir ein neues Smartphone kaufen.

Tipp: Wer sein Smartphone zwischendurch immer mal wieder mit ein paar Prozent Energie versorgen möchte, kann das mit einer Ladestation bzw. -mate. Dazu musst du beim Smartphone-Kauf darauf achten, dass das Gerät kabellos aufladbar ist. Entsprechende, meist Ladestationen nach Qi-Standard sind meist nicht im Lieferumfang enthalten.

Beispiel: Das Huawei P20 lite ist ein sehr gutes Mittelklasse-Smartphone

Angebot
HUAWEI P20 lite Smartphone (14.83 cm (5.84 Zoll), 64GB...
  • HUAWEI FullView Display im 19:9-Format
  • Hochauflösende 16 MP Dual Kamera für perfekte Bokeh-Effekte
  • Android 8.0, EMUI 8.0, HUAWEI Kirin 659 Octa-Core Prozessor
  • Fingerabdrucksensor und leistungsstarker 3000-mAh-Akku
  • Lieferumfang: HUAWEI P20 lite, Ladegerät, USB Kabel, Kopfhörer, Schnellstartanleitung, Garantiekarte

Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 um 09:13 Uhr | * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API /Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum/zur angegebenen Datum/Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern. Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf Amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Betriebssystem: Aktualität ist Pflicht

Achte darauf, dass dein neues Smartphone ein aktuelles Betriebssystem hat. Nur so ist dein Smartphone möglichst sicher. Ältere Betriebssystem-Versionen weisen in der Regel Sicherheitslücken auf, die in der aktuellen Version geschlossen wurden. Hierbei musst du beachten, dass Einsteiger-Smartphones so gut wie nie ein Folge-Update erhalten, da sich dies für die Hersteller nicht lohnt. Falls du also planst, dir ein Smartphone zu kaufen, das du länger nutzen willst, solltest du mindestens zu einem Mittelklasse-Modell greifen. Highend-Geräte werden nahezu sicher mit aktuellen Updates versorgt.

Speicher: Erweiterbar oder fest verbaut?

Der Speicher sollte mindestens 32 GByte groß sein. Android-Geräte haben oftmals einen erweiterbaren Speicher. Hier musst du beim Smartphone-Kauf darauf achten, dass ein Slot für Speicherkarten vorhanden ist. So kannst du deinen Speicherplatz deutlich tunen und hast immer ausreichend Platz für Fotos, Videos, Apps und Musik. Smartphones ohne erweiterbaren Speicher sollten mindestens 64 GByte internen Speicherplatz mitbringen.

Display: Groß, mittel oder klein?

Die aktuellen Geräte verfügen fast alle über Displays, die ein gutes Bild liefern. Böse Überraschungen, die vor einigen Jahren in der Hinsicht noch möglich waren, sind heute eher selten. Displays über 5 Zoll sollten mindestens in Full HD (1.920 x 1.080) auflösen, um eine gute Darstellung zu ermöglichen. Wenn du ein Smartphone kaufen möchtest, um damit eine VR-Brille zu nutzen, kann die Auflösung nicht hoch genug sein. Umso höher, desto besser das AR-Erlebnis.

Welche Größe das Display und damit dein Smartphone haben sollte, liegt ganz bei dir. Ausgehend von deinem aktuellen Smartphone kannst du dir überlegen, ob du ein größeres Gerät noch angenehm mit einer Hand halten kannst. Im Zweifel kannst du die Größe in einem Elektromarkt testen. Nimm mehrere Smartphones in die Hand und entscheide nach Gefühl.

Tipp: Wer gerne Spiele auf seinem Smartphone zockt, sollte mindestens zu einem Mittelklasse-Modell greifen. Die Ladezeit ist hier etwas länger, aber meist laufen auch aufwendigere Spiele hier halbwegs ruckelfrei.

Beispiel: Highend-Smartphone Samsung Galaxy S9

Angebot
Samsung Galaxy S9 Smartphone (5,8 Zoll Touch-Display, 64GB...
  • Super Slow Motion-Video für ungesehene Momente
  • Low Light-Funktion für lebendige und klare Bilder trotz wenig Licht
  • HDR-Wiedergabe und Dolby Atmos für ein atemberaubendes Multimediaerlebnis
  • Persönlichen 3D-Avatar gestalten, animieren und mit Freunden teilen

Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 um 12:20 Uhr | * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API /Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum/zur angegebenen Datum/Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern. Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf Amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Kamera: Perfekte Fotos oder Schnappschüsse?

Mittlerweile ist die Hardware, die in einem Smartphone verbaut ist, nur noch bedingt aussagekräftig. So hat das iPhone 8 nicht mehr Megapixel als das iPhone 7, aber durch einige andere Veränderungen, wurde die Bildqualität noch mal verbessert. Als Faustregel gilt hier: Umso teurer das Smartphone, desto eher hat es eine gute Kamera. Also kommen nur Highend-Modelle infrage? Nein. Einsteigermodelle sind an dieser Stelle allerdings raus. Diese eignen sich meist nur für einfache Schnappschüsse. Mittelklasse-Smartphones liefern bei guten und mittelmäßigen Lichtverhältnissen gute Bilder. Nur Highend-Geräte liefern auch bei schlechtem Licht noch tolle Bilder mit wenig Bildrauschen.

Extra-Tipp: Kopfhörerbuchsen sind heute kein Standard mehr. Solltest du noch nicht komplett auf Bluetooth-Headsets umgestiegen sein, solltest du beim Smartphone-Kauf dieses Detail beachten.

Das könnte dich interessieren