Pocket-Account wiederherstellen – So funktioniert’s

Lesedienst Pocket auf verschiedenen Geräten.
Wer seinen Login für den beliebten Lesedienst vergessen hat, kann seinen Pocket-Account wiederherstellen (Bild: Pocket)

Der Lesedienst Pocket ist beliebt und ein hilfreiches Tool im digitalen Alltag. Neben vielen unwichtigen Inhalten, landen hier mit der Zeit auch eine Handvoll Informationen, die wichtig sind. Ohne Login-Daten sind diese für immer verloren. Mit etwas Glück lässt sich der Pocket-Account wiederherstellen.

Myspace-Account löschen ohne E-Mail und Passwort

Pocket-Account wiederherstellen

Wer seine Login-Daten für seinen Account beim Lesedienst verloren hat, eröffnet häufig ein neues Konto. Dabei besteht die Möglichkeit, den Pocket-Account wiederherzustellen. Dafür müsst ihr Pocket eine Nachricht schicken, die einige spezifische Informationen zu eurem Konto enthält. Der Lesedienst weist daraufhin, dass es unter Umständen dennoch nicht möglich ist, euren Pocket-Account wiederherzustellen.

Um sicherzustellen, dass ihr der Besitzer des Pocket-Accounts seid, den ihr wiederherstellen möchtet, braucht der Lesedienst folgende Informationen von euch:

  • Euren Nutzernamen und/oder eure E-Mail-Adresse, mit der ihr euch bei Pocket registriert habt.
  • Eine Angabe über den Zeitraum, wann ihr eurer Konto erstellt habt. (Das genaue Datum wird nicht benötigt.)
  • Eine Aufzählung von einigen der gespeicherten Inhalte. (Titel der Artikel, Videos etc., die ihr gespeichert habt.
  • Weitere Informationen, die helfen könnten, euch als Besitzer des Pocket-Accounts zu verifizieren. Zum Beispiel ob ihr nur Artikel oder auch Videos und Bilder gespeichert habt oder welche Dienste/Apps mit eurem Pocket-Account verbunden sind.

Über dieses Kontaktformular könnt ihr die Informationen plus eventuelle Dateianhänge an Pocket senden und die Wiederherstellung eures Pocket-Accounts beantragen.

Sicher ist sicher – Pocket-Inhalte als Liste exportieren

Damit ihr im Fall des Falles ein Backup von den Links zu euren gespeicherten Artikeln, Bildern etc. habt, lohnt es sich einmal wöchentlich ein Backup zu machen. Mit der praktischen Export-Funktion könnt ihr eine Liste eurer Inhalte als HTML-Datei sichern. Diese findet ihr in den Einstellungen als letzten Punkt „Exportieren“. Alle Links sind von hier aus aufrufbar.