Pinterest: Login mit Google – das musst du wissen

Pinterest Scrabble-Steine
Pinterest: Login mit Google – das musst du wissen (Bild: Pixabay)

Wie bei vielen anderen Online-Diensten, musst du bei Pinterest kein extra Konto erstellen. Du kannst dich mit deinem Google-Konto bei Pinterest einloggen. Wir erklären dir, was du dabei beachten solltest.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 08:40 Uhr | * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API /Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum/zur angegebenen Datum/Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern. Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf Amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Pinterest: Login mit Google – das musst du wissen

Dir stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung, um ein Konto bei Pinterest zu erstellen:

  • Login mit Facebook
  • Login mit Google
  • Neuen Account erstellen

Der Login mit Google bei Pinterest ist eine bequeme Möglichkeit sich bei Online-Diensten zu registrieren. Der Vorteil ist, dass du kein extra Konto erstellen musst und dir dementsprechend keinen neuen Login-Namen und ein Passwort merken musst. Mit einem kostenlosen Passwort-Manager ist das aber keine große Sache und eine Überlegung wert. Ein Login mit Google bei Pinterest bedeutet, dass persönliche Daten an die entsprechenden Online-Dienste weitergeben werden. Daher solltest du dir darüber im Klaren sein, welche Informationen dies sind und ob du das möchtest.

Hinweis: Google überprüft die Apps und Websites nicht, die den Google-Login verwenden!

Wenn du dich bei Pinterest mit deinem Google-Konto anmeldest, können folgende Informationen mit dem sozialen Netzwerk geteilt werden:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Profilbild

Des Weiteren könnte Pinterest bei einem Login mit Google auch Zugriff auf Daten in den von dir verwendeten Google-Diensten wie YouTube und Co. anfordern.

Pinterest: Login mit Google rückgängig machen

Du kannst den Login mit Google bei Pinterest mit Google jederzeit rückgängig machen und dem sozialen Netzwerk den Zugriff entziehen. Dazu musst du dich zunächst bei Pinterest ausloggen und danach bei deinem Google-Konto anmelden.

  • Falls du dich noch nicht im Einstellungsmenü deines Google-Accounts befindest, rufe „Mein Konto“ auf.
  • Klicke auf den Bereich „Anmelden und Sicherheit“.
  • Wähle den Menüpunkt „Apps mit Kontozugriff“ aus.
  • Klicke auf „Apps verwalten“.
  • Jetzt siehst du alle Apps und Websites wie Pinterest, bei denen du dich mit Google angemeldet hast. Um Pinterest oder einen anderen Online-Dienst aus dieser Liste zu entfernen, klicke auf „Zugriffsrechte entfernen“.
Bestseller Nr. 1
Eine Reise um die Welt - Kalender 2019: 365 faszinierende...
Ann Christin Artel - Herausgeber: Athesia Kalenderverlag GmbH - Kalender: 384 Seiten
17,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Hektik ist auch keine Lösung: Der Faultier-Kalender 2019
Herausgeber: mvg Verlag - Kalender: 55 Seiten
12,99 EUR
Bestseller Nr. 3
Gregs Kalender 2019 (Gregs Tagebuch)
Jeff Kinney - Herausgeber: Baumhaus - Auflage Nr. 12018 (27.07.2018) - Kalender: 24 Seiten
11,49 EUR
AngebotBestseller Nr. 4
Tageskalender 2019 - 1000 Places To See Before You Die: In...
Patricia Schultz - Herausgeber: Vista Point - Auflage Nr. 12018 (28.05.2018) - Kalender: 320 Seiten
14,99 EUR - 4,50 EUR 10,49 EUR
Bestseller Nr. 5
Reise - Kalender 2019: Städte, Menschen, Landschaften
Bernhard Pollmann, Martina Schnober-Sen - Herausgeber: Athesia Kalenderverlag GmbH - Kalender: 648 Seiten
13,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 um 16:58 Uhr | * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API /Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum/zur angegebenen Datum/Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern. Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf Amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Das könnte dich interessieren

  • Instagram: Registrierung geht nicht – daran kann es liegen Nicht immer funktioniert die Registrierung bei Instagram reibungslos. Wir zeigen dir, wie du dich richtig anmeldest und was du machen kannst, wenn die Registrierung bei Instagram nicht geht.
  • 10 WhatsApp-Kurzbefehle für die iOS-App Die neue iOS-App „Kurzbefehle“ bietet viele Möglichkeiten, Arbeitsabläufe auf dem iPhone oder iPad zu erstellen. Neben iOS-Aktionen wie Siri-Kurzbefehle können Apps und Dienste von Drittanbietern wie WhatsApp in die Workflows integriert werden.

Werbung
Werbung