Online-Dating: Mehrheit sucht Beziehung statt Affaire

Online-Dating gehört für viele Singles zum Alltag. Dabei sucht die Mehrheit die große Liebe statt einer kurzen Affaire. Das zeigt eine Bitkom-Umfrage anlässlich des Valentinstags 2017.

Fruchtgummi-Herzen im Glas
Fruchtgummi-Herzen sind nichts für die Ewigkeit. Die Mehrheit sucht online nach der großen Liebe (Bild: Pixabay)

Große Liebe statt erotischer Kontakt

Die Hälfte der Internetnutzer ist überzeugt, dass sich online die große Liebe finden lässt. „Online-Dating ist kein Nischenphänomen, sondern für viele Singles ein ganz normaler Weg bei der Partnersuche“, sagt Bitkom-Expertin Julia Miosga. Dementsprechend ist gut ein Viertel schon einmal online auf der Suche nach einem Flirt gewesen. Beliebt unter den Singles sind vor allem kostenpflichtige Online-Flirtportale wie Parship, eDarling und ElitePartner, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Bitkom zeigt. Zwei von drei Nutzern waren dort schon einmal auf der Suche nach einem Partner. Befragt wurden mehr als 1.000 Deutsche ab 14 Jahren. Neun von zehn Singles suchen beim Online-Dating eine feste Beziehung. Um dieses Ziel zu erreichen, sind die Singles, die für das Online-Dating bezahlen, bereit auch höhere Beträge auszugeben. Vier von zehn geben an, 30 Euro und mehr im Monat zu zahlen oder gezahlt zu haben. Kurzweiligen Spaß suchen beim Online-Dating hingegen nur 7 Prozent der Befragten.

Facebook, Twitter und Co. verändern unsere Beziehungen zu Familie, Freunden und Partnern

Das sind die beliebtesten Online-Dating-Dienste

Neben den Platzhirschen im kostenpflichtigen Online-Dating, sind vor allem teilweise kostenlose Dating-Dienste wie Tinder, Grindr oder Lovoo sehr beliebt. Über ein Viertel ist hier auf der Suche nach einer Beziehung oder waren es schon einmal. Danach folgen im Beliebtheits-Ranking der Online-Dating-Dienste Single-Reisebörsen wie travelark.de, urlaubspartner.net und singlereisen.net. Jeder Sechste versucht hier sein Glück. Ebenso viele nutzen für die Suche nach einem Flirt Single-Foren in sozialen Netzwerken wie lokale Facebook-Gruppen. Kostenpflichtige Seitensprung-Portale sind entsprechend des Umfrage-Ergebnisses weniger beliebt. Lediglich 3 Prozent nutzen Dating-Portale wie Ashley Madison, Affaire.com oder meet2cheat. Die Erfolgschancen beim Online-Dating sind ausbaufähig. Gut jeder Vierte hat laut Umfrage so seinen derzeitigen Partner gefunden. Immerhin 4 Prozent konnten einen erotischen Flirt finden. Die Mehrheit von 43 Prozent fand weder das eine noch da andere beim Online-Dating.

Deutsche Singles flirten am liebsten abends

Deutsche Singles sind vor allem am Abend online. Acht von zehn suchen nach Feierabend online nach einer festen Beziehung bzw. einer Affaire. Nur 7 Prozent versuchen nachts zu flirten. Noch weniger sind am Morgen oder in der Mittagspause online auf der Suche nach der großen Liebe. Mit 2 und 4 Prozent ist das die schlechteste Zeit für einen Online-Flirt.