Soziale Netzwerke als Nachrichtenquelle beliebt

Bild zeigt einen Stapel Zeitungen mit dem Wort "News".
Aktuelle Nachrichten: Soziale Netzwerke sind eine gefragte Alternative zur klassischen Zeitung oder Nachrichtensendung (Bild: Pixabay)

Soziale Netzwerke sind eine angesagte News-Quelle: Ein Fünftel der Internetnutzer informiert sich über aktuelle News in sozialen Netzwerken. Besonders junge Menschen nutzen Social Media Websites wie Facebook oder Twitter als Nachrichtenquelle. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.042 Internetnutzern.

Fast ein Drittel (32 Prozent) der 14- bis 29-Jährigen liest News oder schaut diese in Form von Videos in sozialen Netzwerken. In der Generation der über 65-Jährigen sind es hingegen nur 2 Prozent. „Die Netzwerke ergänzen oder ersetzen den Nachrichtenkonsum in den klassischen Medien Fernsehen, Radio und Zeitungen oder in den Nachrichtenportalen im Internet“, sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Bei aktuellen Ereignissen könnten die Nutzer sozialer Netzwerke zum Beispiel über Hashtags das Geschehen nahezu in Echtzeit verfolgen.

Facebook beliebteste Nachrichtenquelle

Facebook ist laut der Umfrage die wichtigste Nachrichtenquelle. Fast die Hälfte (46 Prozent) derjenigen, die sich über das aktuelle Geschehen in sozialen Netzwerken informieren, verwendet hierfür Facebook. Dahinter folgt das berufliche Netzwerk Xing mit 31 Prozent und Twitter mit 30 Prozent. Fast ein Fünftel (19 Prozent) schaut News auf YouTube. Fast genauso viele nutzen Linkedin (18 Prozent). Weit abgeschlagen hinter Facebook rangieren Google+ (10 Prozent), der Kurznachrichtendienst WhatsApp (8 Prozent) und Instagram (7 Prozent).

Knapp ein Fünftel teilt gelesene Nachrichten im sozialen Netzwerk

Das jeweilige soziale Netzwerk wird in den meisten Fällen nicht verlassen. 45 Prozent derjenigen, die News auf Facebook und Co. konsumieren, lesen die kompletten Artikel innerhalb der Community.  „Viele Nachrichtenanbieter gehen dazu über, Inhalte speziell für die Nutzung in den sozialen Netzwerken aufzubereiten“, sagte Rohleder. Laut den Ergebnissen der Umfrage teilen 17 Prozent von ihnen die gelesenen Artikel oder angesehen Videos, 14 Prozent schreiben einen Kommentar dazu.