iPhone 8 vs. iPhone 7: Unterschiede und Verbesserungen

Jedes Jahr stellt Apple neue iPhones vor und die Vorgänger sinken im Preis. Der beste Zeitpunkt sich ein neues iPhone zuzulegen. Lies weiter und erfahre, du dir ein iPhone 8 kaufen solltest, oder ob du beruhigt zum günstigeren iPhone 7 greifen kannst.

iPhone 8 vs. iPhone 7: Unterschiede

Sowohl das iPhone 7 als auch das iPhone 8 sind tolle Smartphones, mit denen du nichts falsch machen kannst. Aber natürlich gibt es ein paar Unterschiede zwischen den beiden iPhone-Modellen.

iPhone 8 vs. iPhone 7: Design

Erstmals seit dem iPhone 4 und 4S erhalten die 8er-Modelle wieder ein Glasgehäuse. Das hat nicht nur ästhetische Vorteile. Im Gegensatz zu Aluminium, das bei den letzten iPhones zum Einsatz kam, fühlt sich Glas glatter an und ist zudem weniger rutschig. Es liegt besser in der Hand und sorgt für ein angenehmes Feeling.

Werbung

Instagrammer aufgepasst: Sicher dir jetzt den Zugang zu geheimen Influencer-Tipps

Werde zum Instagram-Influencer und sicher dir schnell den Zugang zum exklusiven Kurs.  Klick hier und hol dir jetzt die einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für mehr als 5000 neue Follower, unzählige Likes und Kommentare. Plus: Geld verdienen mit deinem Instagram-Account.


Der Nachteil: Auch das widerstandsfähigste Glas kann nicht mit der Bruchsicherheit eines Aluminium-Gehäuses mithalten. Je nachdem, was dein iPhone alles mitmachen muss, ist eine iPhone-Hülle, die Stürze abfedert und ein Display-Schutz für das iPhone Pflicht. Das iPhone 8 und 8 Plus ist in den Farben Space Grau, Silber und Gold erhältlich, die je nach Lichteinfall leicht ihren Farbton ändern.

Aufgrund des verwendeten Materials bringen die 8er-iPhones im Gegensatz zu ihren Vorgängern etwas mehr auf die Waage. Das iPhone 8 wiegt 148 Gramm und ist damit 10 Gramm schwerer als das iPhone 7. Das iPhone 8 Plus wiegt stolze 202 statt 188 Gramm. Die LCD-Displays von 4,7 Zoll (iPhone 8) und 5,5 Zoll (iPhone 8 Plus) unterscheiden sich ebenso wie die Maße der Modelle nicht vom iPhone 7 und 7 Plus.

iPhone 8 vs. iPhone 7: Display mit True Tone

Im iPhone 8 und iPhone 8 Plus kommt zum ersten Mal die True Tone-Technik zum Einsatz. Das neue Feature sorgt dafür, dass sich die Farbdarstellung an das Umgebungslicht anpasst. Zum einen wirken die Farben dadurch natürlicher und zum anderen verbessert es die Lesbarkeit bei schlechterem Licht. Am Anfang ist dieser neue Effekt etwas ungewohnt. Aber nach kurzer Zeit mag man es nicht mehr hergeben.

iPhone 8 vs. iPhone 7: Akku und Ladevorgang

Im Gegensatz zum iPhone 7 kann das iPhone 8 kabellos geladen werden. Das bedeutet nicht, dass es so „kabellos“ ist wie WLAN, aber du kannst dein neues iPhone mit einer Ladestation/-matte aufladen. Laut Apple sind alle Ladestationen von Drittanbietern, die den Qi-Standard nutzen mit den 8er-Modellen kompatibel. Diese Funktion ist ein weiterer Grund für das schicke Glasgehäuse der 8er-Generation, das praktisch durchlässig für Radiowellen ist.

Hier erfährst du, wie das kabellose Laden funktioniert und worauf du beim Kauf einer Qi-Ladestation achten solltest. Der Ladevorgang an sich dauert im Gegensatz zur guten alten Kabel-in-Steckdose-Methode allerdings länger. Der Akku der 8er-iPhones hält in etwa so lange wie bei den jeweiligen Vorgängern.

iPhone 8 vs. iPhone 7: Kamera und Videoaufnahme

Die Kamera der 8er-Modelle unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von der vorhergehenden iPhone-Generation. Aber Apple hat uns in der Vergangenheit gelehrt, dass die Hardware-Spezifikationen nicht alles sind. Die Angaben sind lediglich ein Richtwert.

So auch beim iPhone 8. Apple hat der Kamera nicht mehr Megapixel aber einen größeren Kamerasensor spendiert. Das bedeutet, dass jedes Pixel größer ist und damit mehr Licht aufnehmen kann, was wiederum eine bessere Bildqualität zur Folge hat. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen gelingen sehr gute Bilder. Wobei das iPhone 7 hier auch schon gute Arbeit macht.

Das iPhone 8 Plus hat wie das iPhone 7 Plus eine Dual-Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv und einem zweifachen optischen Zoom. Wie schon das 7 Plus kommt das iPhone 8 Plus mit Porträtmodus, aber bietet mit dem Porträtlicht noch ein weiteres Extra.

Die Videokamera wurde ebenfalls verbessert und zeichnet Zeitlupenvideos in Full HD auf. 4K-Videos lassen sich mit dem iPhone 8 und 8 Plus mit 60 statt 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

iPhone 8 vs. iPhone 7: Prozessor

Der verbaute Prozessor ist schneller als beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Der leistungsstarke A11 Bionic Chip, der auch im iPhone X verbaut wurde, macht diese iPhone-Geräte fit für die Zukunft, denn Apple setzt auf die AR-Technik. Neben AR-Apps laufen aufwendige Spiele auf dem iPhone 8 flüssiger. Zudem ist das Mehr an Leistung für Zeitlupenvideos in hoher Auflösung notwendig.

iPhone 8 vs iPhone 7: Fazit

Wenn du bereits ein iPhone 7 dein Eigen nennst, wirst du keine extremen Unterschiede beim iPhone 8 verspüren. Hier lohnt sich ein Blick auf das iPhone X im Vergleich zum iPhone 8. Solltest du noch ein iPhone 6 oder älter nutzen, macht der Umstieg auf ein iPhone 8 auf jeden Fall Sinn. Du bekommst mehr Funktionen und eine spürbare Leistungsverbesserung.

Das iPhone 7 und iPhone 8 bekommst du bei Media Markt, Saturn oder Amazon (Links siehe Vergleichstabelle am Ende). Um den Anschaffungspreis zu drücken, sieh dir die iPhones mit Vertrag bei winSIM an. Hier gibt’s günstige Verträge für alle iPhone-Modelle.

Das könnte dich interessieren