Instagram: Feature-Accounts für eure Travel-Fotos

Reichweite heißt das Zauberwort bei Instagram. Wer Influencer werden will, muss sein Profil einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Neben den richtigen Hashtags, können sogenannte Feature-Accounts euch dabei helfen euren Travel-Account bekannter zu machen.

Feature-Accounts bei Instagram

Feature-Accounts bei Instagram reposten die Bilder und Videos anderer Nutzer. Es gibt zahllose derartige Accounts, die ausschließlich die besten Fotos anderer Instagrammer  erneut veröffentlichen. Entsprechend existieren viele große und kleinere Feature-Acccounts für Travel-Fotos. Die Entscheidung, welcher Beitrag repostet wird, ist rein subjektiv und obliegt den jeweiligen Inhabern des Accounts.

Solche Feature-Accounts haben oftmals eine sehr viele Follower und sie lassen sich für jede Thematik finden. Diese Feature Accounts reposten einmal pro Tag oder auch mehrfach die besten Fotos ihres Themenbereichs. Um gefeatured zu werden, müsst ihr den Inhaber des Profils bei Instagram bzw. seine Mitarbeiter auf euch aufmerksam machen. Das funktioniert über den spezifischen Hashtag des jeweiligen Feature-Accounts oder indem ihr den Account in eurem Beitrag taggt. Ein Follow kann sicher auch nicht schaden.


Wie du Tausende neue Follower bekommst und …

zum Instagram-Influencer wirst. Ohne #follow4follow oder andere unseriöse Methoden zu nutzen. Klick hier und sieh dir jetzt an, wie ich es geschafft habe 3.000 Follower zu gewinnen und wie du das mit einer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung auch schaffen kannst.


Instagram hat keine offizielle Repost-Funktion

Falls ihr neu bei Instagram seid, fragt ihr euch sicher, wo die  Funktion zum Reposten bei Instagram versteckt ist. Ganz einfach: Sie existiert nicht. Dafür gibt es aber zahlreiche Apps, die diesen Job erledigen. Feature-Accounts erwähnen den Urheber in der Bildbeschreibung und taggen ihn zusätzlich direkt im Bild. So gelangen interessierte Instagrammer direkt zum Feed des Fotografen – im besten Fall zu eurem Travel-Blog.

Instagram: Repost ohne extra App – so funktioniert’s

Es gibt natürlich keine Garantie das Feature-Accounts bei Instagram eure Travel-Fotos reposten, aber ein Hashtag oder Tag mehr oder weniger kann nicht schaden. Wichtig ist hierbei darauf zu achten, dass eure Travel-Fotos von der Art zu den Beiträgen des Feature-Accounts passen. Das bedeutet, wenn ihr vor allem sehr natürliche Fotos macht, ist es unsinnig eure Beiträge einem Account anzubieten, deren Travel-Fotos eher künstlerisch angehaucht sind. Und damit ihr direkt loslegen könnt, findet ihr im Folgenden eine Auswahl interessanter Instagram Feature-Accounts für Travel-Fotos.

Instagram: Feature-Accounts für eure Travel-Fotos

@bestvacations –  #bestvacations

@theglobewanderer – #theglobewanderer

@discoverearth – #discoverearth

Werbung

Kostenloses Online-Training für WordPress-Anfänger

Erfahre, wie du mit der 10 Schritte Insiderstrategie schnell und einfach eine perfekte Website erstellst. Ohne Vorkenntnisse! Plus: Tipps, wie du viele Besucher bekommst. Klick hier und sicher dir schnell einen der limitierten Plätze.


@artofvisuals – #artofvisuals #aov

@wonderful_places – #wonderful_places

@discoverglobe – #discoverglobe

@tourtheplanet – #tourtheplanet

@earthfocus – #earthfocus

@travelandleisure – #tlpicks

@passionpassport – #passionpassport

@world_shotz – #theworldshotz

@agameoftones –  #agameoftones #portraitgames #agameof10k

@modernoutdoors – #modernoutdoors

@worldtravelbook – #worldtravelbook

@mobilemag – #mobilemag

@feedbacknation – #feedbacknation

@trappingtones – #trappingtones

@worldnomads – #worldnomads

  • Instagram-Profil auf privat stellen – so geht’s
  • Instagram: 8 Tipps für 2020
  • Instagram: Business-Account deaktivieren
  • Werbung

    Nur für kurze Zeit: 4 Monate Amazon Music Unlimited für 99 Cent

    Sicher dir mehr als 50 Millionen Songs, alle Bundesliga-Spiele live und mehr für 4 Monate zum Hammerpreis von nur 0,99 Euro. Klick hier und hol dir schnell deine werbefreie Musik-Flatrate. Das Angebot gilt nur bis zum 6. Januar 2020.