Geld verdienen mit Apps: Wie du mit diesen 19 Apps nebenbei Geld verdienst

(Aktualisiert: 17. Februar 2024)

Du möchtest mit Apps Geld verdienen und entspannt nebenbei dein Einkommen aufbessern?

Lies jetzt weiter und erfahre, wie du mit diesen 19 Apps von unterwegs oder von zuhause Geld verdienen kannst.

Auf dieser Seite befinden sich Werbe-Links für die der Händler ggf. eine Provision zahlt. Du erkennst diese Links an einem (*). Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos

Geld verdienen mit Apps: Lohnt sich das?

Mit Apps Geld zu verdienen ist einfach und unkompliziert. Einen Vollzeitjob ersetzen sie nicht. Um nebenbei extra Geld zu verdienen, sind Apps ideal.

Je nachdem wie fleißig du bist und welche Apps du nutzt, sind 200 – 300 Euro oder mehr im Monat möglich.

Du kannst von zu Hause arbeiten oder unterwegs die Zeit in der Bahn nutzen. In jedem Fall verdienst du ein zusätzliches Einkommen und kannst dir das eine oder andere Extra im Monat leisten.

Geld verdienen mit Umfrage-Apps

Umfrage-Apps sind das Richtige für dich, wenn du von zu Hause Geldverdienen möchtest. Es gibt mittlerweile zahlreiche Umfrage-Apps/-Plattformen, die dich für diese Arbeit bezahlen.

Je nach Umfang und Länge der Umfrage erhältst du für eine Teilnahme meist Beträge im einstelligen Euro-Bereich.

Das rechnet sich schnell, wenn du fleißig bist, mehrere Apps nutzt und die besten Umfrage-Websites kennst.

Horizoom ist eine der kostenlosen Umfrage-Apps, die dich sehr gut bezahlen. Für 10 Minuten bekommst du immer 1 Euro. Zusätzlich erhältst du für jede Umfrage 1 Los und nimmst an der Monatsverlosung teil (Gesamtwert 1.000 Euro).

Jetzt zu Horizoom

Geld verdienen mit GPT-Apps

GPT steht für Get-Paid-To. Solche Websites/Apps sind eine sehr beliebt, um online Geld zu verdienen.

Im deutschsprachigen Raum sind sie weniger bekannt, da sie meist englischsprachig sind.

Zum Glück gibt es eine sehr bekannte GPT-Website, die eine deutsche Version anbietet: Swagbucks.

Auf Swagbucks kannst du Geld verdienen, indem du Umfragen beantwortest, Videos schaust, Spiele testest, im Netz surfst und mehr.

Den Mindestverdienst von 5 Euro erreichst du dank der vielen Möglichkeiten sehr schnell. Du kannst dir dein Geld via Paypal und Payoneer auszahlen lassen oder aus diversen Geschenkkarten wählen.

Jetzt bei Swagbucks anmelden

Passiv Geld verdienen mit Apps

Klingt verrückt, aber es funktioniert.

Mit der Honeygain App kannst du dein ungenutztes Internet verkaufst. Du installierst die App und während diese im Hintergrund läuft, verdienst du Geld.

Unternehmen nutzen die Gigabyte, die du abgibst, zum Beispiel, um zu überprüfen, ob ihre Werbung korrekt läuft und auf den richtigen Websites angezeigt wird.

Wenn du dich über den folgenden Link anmeldest, bekommst du $3 auf deinem Konto gutgeschrieben.

Jetzt zu Honeygain

Geld verdienen mit Cashback-Apps

Cashback-Apps sind eine indirekte oder direkte Möglichkeit, mit Apps Geld zu verdienen. Bei jedem Kauf über eine Cashback-App bekommst du einen Teil deines Geldes zurück.

Bei Getmore bekommst du nicht nur Cashback, du kannst auch Geld verdienen. Mit Umfragen, Spieletests und mit Empfehlungen. Letzteres ist eine einfache Möglichkeit, immer wieder passiv Geld zu verdienen.

Du empfiehlst einen Freund, er bekommt Cashback und du 5 Euro plus dauerhaft 10 % von seinem Cashback. Lädt er Freunde ein, bekommst du auch von deren Cashback 5 %.

TIPP: Poste deinen Einladungslink auf TikTok, Insta und Co., in Facebook-Gruppen oder wo immer du eine große Zahl Menschen erreichst. So kannst du dir ein nettes passives Einkommen aufbauen!

► Jetzt bei Getmore anmelden

Geld verdienen mit Microjob-Apps

Microjobs sind schnell zu erledigende kleine Aufträge, wie ein Foto von einem Spot erstellen, einen Text schreiben, Apps testen oder Produkte in einem Supermarkt fotografieren.

Das sind nur Beispiele, denn die Minijobs sind so unterschiedlich, dass jeder Aufträge findet, die ihm liegen.

Wie bei den Umfrage-Apps ersetzen Microjobs keinen richtigen Nebenjob, aber du kannst unkompliziert etwas dazu verdienen.

Apps: Streetspotr, AppJobber, Clickworker

Geld verdienen mit Foto-Apps

Du liebst es zu Fotografieren? Dann kannst du deine (Smartphone-) Fotos zu Geld machen, indem du die Lizenzen auf unterschiedlichen Plattformen zum Kauf anbietest. Bei jedem Download klingelt deine Kasse.

Die Bezahlung liegt auch hier im einstelligen Euro-Bereich, aber bei mehreren Downloads täglich, kann das für einen netten Nebenverdienst sorgen.

Apps: Foap, Shutterstock

Geld verdienen mit Social-Media-Apps

Fast jeder hat ein Social-Media-Profil, aber die wenigsten wissen, dass sie keine Tausenden Follower/Abonnenten brauchen, um damit Geld zu verdienen. Im Gegenteil, eine kleine engagierte Community ist meist mehr wert als viele unspezifische Follower.

Dabei ist es egal, welche Social-App dein Favorit ist. Jeder kann mit z. B. mit Instagram Geld verdienen und ein Online Business aufbauen. Entscheidend ist nur eine erprobte Strategie und die die richtige Nische.

Apps: Tiktok, Youtube, Instagram

Geld verdienen mit Sport-Apps

Diese Apps finde ich besonders spannend, weil du für ein nachhaltiges und gesundes Leben bezahlt wirst. Statt die Bahn oder den Bus zu nehmen, läufst du und verdienst geldwerte Punkte für deine Schritte.

Klar, mit solchen Apps verdienst du keine Unsummen, aber du kannst einfach Geld verdienen und es kann ein kleiner Anreiz sein, sich mehr und umweltbewusster zu bewegen.

Apps: Sweatcoin, WeWard

Geld verdienen mit Test-Apps

Als angemeldeter Tester prüfst du mithilfe einer Anleitung Webseiten, Produkte, Apps oder Spiele. Wenn du Spaß am Ausprobieren neuer Dinge hast, ist der Tester-Job eine interessante Möglichkeit, um von zuhause mit Apps Geld zu verdienen.

Apps: Testerheld, Swagbucks*

Geld verdienen mit Flohmarkt-Apps

Flohmarkt-Apps sind ideal, um unkompliziert Altes zu Geld zu machen. Schnell die alte DVD oder das fast neue Shirt fotografiert, hochgeladen und im besten Fall innerhalb kurzer Zeit verkauft.

Dank solcher Apps verstauben unbenutzte Dinge nicht mehr im Keller, sondern landen als Bargeld in deinem Portemonnaie. Kein regelmäßiges Einkommen, aber du verdienst immer mal wieder ein paar Euros dazu.

Apps: Momox, Shpock, Vinted