Facebook-Gruppen besser verwalten dank neuer Funktionen

Smartphone Facebook Netzwerk
Facebook: Neue Funktionen erleichtern Gruppen-Admins künftig die Arbeit (Bild: Pixabay)

Facebook-Gruppen sind ein wichtiger Bestandteil des sozialen Netzwerks. Damit Admins ihre Gruppen besser verwalten können, stellt ihnen Facebook einige neue Funktionen zur Verfügung. 

Gruppen-Admins wichtig für Facebooks Mission

Wer eine Gruppe auf Facebook leitet, weiß, wie viel Arbeit dahintersteckt. Mitgliedschaftsanfragen müssen bestätigt und Kommentare moderiert werden. Nicht zuletzt muss ein Gruppen-Admin seine Mitglieder bei Laune halten und auf einen höflichen Umgangston achten. Da kommt Gruppen-Admins jede Hilfe recht, um Facebook-Gruppen besser zu verwalten.

Auf der Facebook Communities Summit vor einigen Tagen, stellte Mark Zuckerberg neue Funktionen für Gruppen-Admins vor. Ziel ist, die Gruppen-Verwaltung für Admins einfacher zu gestalten und ihnen zu helfen ihre Gruppen weiter aufzubauen. Die Gruppenadministratoren seien die wahren „Community-Helden“ und ihre Unterstützung sei elementar für Facebooks Mission für das nächste Jahrzehnt: „Den Menschen die Möglichkeit zu geben, eine Gemeinschaft zu bilden und die Welt näher zusammenzubringen“.

Nextdoor: Nachbarschaftsnetzwerk geht in Deutschland online

Instagram:: Schleichwerbung vermeiden dank neuer Funktion

Bessere Mitglieder-Verwaltung für Facebook-Gruppen

Künftig werden Mitgliedschaftsanfragen nach allgemeinen Kategorien wie Geschlecht und Standort sortiert und gefiltert. Admins können ihre Gruppen besser verwalten, indem sie diese schneller bearbeiten und mehrere Mitglieder auf einmal annehmen oder ablehnen können. Außerdem lassen sich Störenfriede und ihre Inhalte in nur einem Schritt aus einer Gruppe entfernen. Facebooks „Gruppen Insights“ verschafft Admins eine ausführliche Übersicht darüber, was in ihrer Gruppe vor sich geht. So liefert die Funktion neue Zahlen zu Wachstum, Interaktion und Mitgliedschaft in ihrer Community. Weitere Neuheit: Beiträge können geplant und so beispielsweise Veranstaltungshinweise zielgerichtet gepostet werden.

Facebook testet Gruppen-Empfehlungen

Facebook hat weitere Änderungen geplant und testet zur Zeit Verlinkungen zwischen Gruppen. Das bedeutet, dass Gruppen-Admins ihren Mitgliedern ähnliche oder verbundene Gruppen empfehlen können. Laut Facebook ist dies jedoch erst der Anfang: Künftig soll es weitere Optionen für Gruppen geben, sich miteinander zu verbinden.

Das könnte dich interessieren

  • Facebook bekommt Lipsync-Feature Facebook setzt vermehrt auf Musik und arbeitet dafür mit der Musikindustrie zusammen. Unter den Neuerungen findet sich auch ein Lipsync-Feature wie wir es von Musical.ly kennen.
  • IFTTT-Account erstellen und verwalten Der Automatisierungsdienst IFTTT bietet nahezu unendliche Möglichkeiten verschiedene Online-Dienste miteinander zu verknüpfen. Ein IFTTT-Account ist schnell erstellt und kostenlos. Was ihr sonst noch wissen müsst und wie ihr euren Account verwaltet, erfahrt ihr in diesem Praxistipp.
  • 10 WhatsApp-Kurzbefehle für die iOS-App Die neue iOS-App „Kurzbefehle“ bietet viele Möglichkeiten, Arbeitsabläufe auf dem iPhone oder iPad zu erstellen. Neben iOS-Aktionen wie Siri-Kurzbefehle können Apps und Dienste von Drittanbietern wie WhatsApp in die Workflows integriert werden.