WP Rocket: Der Schlüssel,um WordPress schneller zu machen – Wie du mit diesem Caching-Plugin noch heute deinen Blog optimierst – sogar als WordPress-Anfänger

Caching ist unverzichtbar. Eine schnelle Ladezeit verbessert dein Google-Ranking. Deine Beiträge werden häufiger gelesen. Dein WordPress-Blog wächst schneller. Erfahre jetzt, warum WP Rocket der Schlüssel ist, um WordPress schneller zu machen, wie ich meine Ladezeit verbessern konnte und warum WP Rocket das beste Caching-Plugin für WordPress-Anfänger ist.

Der Grund, warum einige WordPress-Seiten schneller laden als andere

Caching ist eine der wichtigsten Maßnahmen, die alle erfolgreichen Blogs und Websites nutzen, um WordPress schneller zu machen. Natürlich sind weitere Faktoren ausschlaggebend, wie die Qualität des Hosting-Anbieters oder die Bildkomprimierung. Aber Caching ist einer der wichtigsten Grundpfeiler für eine gute Ladezeit deines WordPress-Blogs.

Und eine der Maßnahmen, die mit WP Rocket auch für WordPress-Anfänger einfach umzusetzen sind. Ohne Caching hast du heute kaum noch Chancen auf gute Google-Rankings.

Werbung

Kostenloses Online-Training für WordPress-Anfänger

Erfahre, wie du mit der 10 Schritte Insiderstrategie schnell und einfach eine perfekte Website erstellst. Ohne Vorkenntnisse! Plus: Tipps, wie du viele Besucher bekommst. Klick hier und sicher dir schnell einen der limitierten Plätze.


Caching einfach erklärt:

Ein dynamische CMS wie WordPress setzt sich aus vielen verschiedenen Bestandteilen zusammen, bevor es den fertigen Blog ergibt. Wenn einer deiner Blogbesucher eine Seite aufruft, laufen im Hintergrund viele Prozesse ab, damit die jeweilige Seite erscheint. Ein komplexer Ablauf, der viele Ressourcen benötigt und vor allem Zeit. Caching ist so effektiv, weil es die erstellte Seite zwischenspeichert. Ruft der nächste Leser sie auf, muss sie nicht erst wieder aufwendig zusammengepuzzelt werden, sondern steht direkt bereit.

Caching auf JO:BI:ON vor WP Rocket

Bevor ich meinen WordPress-Blog mit WP-Rocket optimiert habe, nutzte ich folgende kostenlose Plugins: WP Fastest Cache, Autoptimize und a3 Lazy Load. Hinzu kamen einige manuelle Maßnahmen, da ich gerne vieles selbst erledige. Das hatte zwei Nachteile: Drei zusätzliche Plugins (Jedes Plugin braucht Ressourcen, die deinen Blog langsamer machen können.) und die manuellen Maßnahmen waren mit zusätzlichem Zeitaufwand verbunden.

Da WordPress über die Jahre immer langsamer und mein Blog immer komplexer geworden ist, musste eine bessere Lösung her. Viele Blogger-Kollegen empfahlen mir das Caching-Plugin WP Rocket auszuprobieren, um WordPress schneller zu machen.

Die Ergebnisse haben mich extrem positiv überrascht.

Warum mich WP Rocket überzeugt hat

Da ich, wie erwähnt, vorher viele Maßnahmen selbst durchgeführt hatte und zusätzlich einige freie Plugins nutzte, rechnete ich lediglich mit gleicher Performance, aber weniger Arbeit.

Aber die Ladezeit hat sich tatsächlich noch verbessert. Und das nur mit den automatischen Funktionen und den Werkseinstellungen von WP Rocket! Das bedeutet, ich habe WP Rocket einfach nur installiert und keine weiteren Einstellungen vorgenommen.

Danach habe ich zusätzlich die Funktion Lazy Load für Bilder aktiviert. Dadurch konnte ich WordPress ein weiteres Mal schneller machen. Zudem ist das Nachladen der Bilder kaum noch zu bemerken. Etwas, was mich beim schnellen Scrollen bei a3 Lazy Load gestört hat.

Verbessert WP Rocket dein Pagespeed-Ergebnis?

Nein. Du denkst jetzt, dass das schlecht ist, oder? Keinesfalls, ich erklär dir warum:

Dein PageSpeed-Ergebnis ist dem Google-Bot total egal!

Leider wird häufig angenommen, dass das PageSpeed-Ergebnis etwas über die Ladezeit eines WordPress-Blogs aussagt. Das Wort „speed“ ist in diesem Zusammenhang ziemlich verwirrend. Vor allem Anfänger, die sich noch nicht intensiv mit WordPress-SEO beschäftigt haben, versuchen oft verzweifelt, die volle Punktzahl zu erreichen. Immer in der Hoffnung, die Ladezeit des Blogs zu verbessern. Das ging mir am Anfang genauso.

WP Rocket verbessert die Ladezeit deines WordPress-Blogs, nicht dein PageSpeed-Ergebnis!

Google PageSpeed gibt dir lediglich Tipps, wie du die Performance deines WordPress-Blogs verbessern kannst. Die tatsächliche Ladezeit misst es nicht. Hinzu kommt, dass Google hier zum Teil Faktoren aufführt, die unrealistisch oder schlicht unmöglich zu beheben sind. Keine Website hat ein perfektes PageSpeed-Ergebnis, weil es nicht notwendig ist. Wenn der Google-Bot deine Website crawlt, interessiert ihn nur die Ladezeit. (Mit dem Test von Pingdom Tools misst du kostenlos die Ladezeit deiner Website.)

Die Ladezeit deines Blogs ist die wichtigste Kennzahl für Nutzererlebnis und SEO!

Wie immer gibt es auch hier Ausnahmen: So weist dich PageSpeed beispielsweise auf eine fehlende GZIP-Komprimierung hin. Diese ist sehr wichtig für die Ladezeit einer Website. Aus diesem Grund ist GZIP eine Standard-Funktion von WP Rocket. Versteh die Ergebnisse als Empfehlungen und behebe, was möglich und den Zeitaufwand wert ist.

Wusstest du, dass bei einem Anstieg der Ladezeit deines Blogs von einer auf fünf Sekunden die Absprungrate deiner Blogbesucher um 90 Prozent steigt!?

Alle Funktionen von WP Rocket, die deinen WordPress-Blog schneller machen

WP Rocket bietet zahlreiche Funktionen, unter anderem:

  • Alle Seiten deines Blogs werden in den Cache geladen. So können deine Leser sehr schnell darauf zugreifen.
  • Der Cache wird sofort gefüllt, nachdem du das Plugin installiert hast.
  • WP Rocket integriert automatisch die GZIP-Komprimierung, um deine Ladegeschwindigkeit sofort zu verbessern.
  • Lazy Load für Bilder und YouTube-Videos. Diese werden erst dann geladen, wenn sie deine Blogbesucher benötigen.
  • Du kannst die Dateigröße von HTML, JavaScript und CSS-Dateien verringern und damit deine Seite noch schneller machen.

Zusätzlich hat WP Rocket viele weitere Einstellungsmöglichkeit für das Feintuning an Bord. Tipp: Aktiviere Einstellungen immer einzeln und teste danach Website und Ladezeit. Versteh die weiteren Funktionen als Zusatz, nicht als Muss.

Die Preise von WP Rocket in der Übersicht

Klar, dass WP Rocket bei dem Funktionsumfang kein kostenloses Plugin sein kann. Und das ist auch absolut ok, denn der Einstiegspreis für eine Website ist mit 49 US-Dollar pro Jahr (etwa 42 Euro) wirklich günstig. Schließlich sorgt WP Rocket dafür, dass dein Blog schneller wächst und du damit Geld bzw. noch mehr Geld verdienst. Umgerechnet sind das etwa 3,50 Euro pro Monat. Dafür bekommst du obendrauf einen sehr guten Support und schnelle Lösung bei Problemen. Aus meiner Sicht ein sehr fairer Deal.

WP Rocket Preise

Warum WP Rocket für WordPress-Anfänger das beste Caching-Plugin ist

Wenn du WordPress-Anfänger bist, ist WP Rocket das perfekte Caching-Plugin für dich, weil

  • du es nur installieren musst, um deine Ladezeit sofort zu verbessern.
  • es einfach und verständlich zu bedienen ist.
  • du mit wachsendem Wissen weitere der zahlreichen Zusatzeinstellungen nutzen kannst.
  • das Plugin in deutscher Sprache nutzbar ist. (Vor allem zu Beginn für WordPress-Anfänger, die die Fachbegriffe noch nicht kennen, sehr hilfreich.)
  • die FAQs ausführlich sind und ebenfalls in deutscher Sprache zur Verfügung stehen.
  • der Support sehr hilfsbereit, kompetent und freundlich ist.

Fazit: Seitdem ich WP Rocket nutze, lädt meine Seite schneller und meine Beiträge performen noch besser

Zusammenfassend bleibt mir nur zu sagen, dass ich dir WP Rocket uneingeschränkt empfehlen kann. Im Laufe der Jahre habe ich vieles ausprobiert, Free, Premium und manuelle Maßnahmen und alles kombiniert, aber nichts davon war so effizient wie WP Rocket.

Nach der Installation von WP Rocket hat sich meine Ladezeit noch mal verbessert, mein Traffic hat sich weiter erhöht und bei den Rankings konnte ich dementsprechend den ein oder anderen Hüpfer verbuchen.

Wenn du nach einem sehr guten Caching-Plugin suchst, um deinen WordPress-Blog schneller zu machen, dann empfehle ich dir WP Rocket. Egal ob WP-Anfänger oder Profi. Caching ist heute unverzichtbar.

  • WordPress für Anfänger: Das sind die 10 häufigsten Fehler von WP-Einsteigern, die du unbedingt vermeiden solltest
  • WordPress-Plugins: Das sind die 10 Basis-Plugins, die du als Blog-Anfänger unbedingt kennen musst
  • WordPress-SEO: 32 ultimative Tipps für WordPress-Anfänger, mit denen du deine Blog-Beiträge für Suchmaschinen optimierst
  • Werbung

    Nur für kurze Zeit: 4 Monate Amazon Music Unlimited für 99 Cent

    Sicher dir mehr als 50 Millionen Songs, alle Bundesliga-Spiele live und mehr für 4 Monate zum Hammerpreis von nur 0,99 Euro. Klick hier und hol dir schnell deine werbefreie Musik-Flatrate. Das Angebot gilt nur bis zum 6. Januar 2020.