Threema: Eigene Profilbilder hochladen jetzt möglich

Threema-Messenger auf dem iPhone
Neues Feature für Threema: Ende-zu-Ende-verschlüsselte Profilbilder (Bild: Threema)

In der neuesten Version der Threema-App können Nutzer eigene Profilbilder hochladen. Neben dem neuen Feature wurden einige Verbesserungen vorgenommen, Fehler behoben und das Design unter iOS weiter verbessert.

Threema vs. Hoccer: Krypto-Messenger im Vergleich

Eigenes Profilbild für den Threema-Messenger

Threema-Nutzer suchten bisher vergeblich nach einer Möglichkeit ein eigenes Profilbild festzulegen. Mit dem Update auf die neueste Version für iOS, Android und Windows Phone können Nutzer ein selbst gewähltes Profilbild hochladen. Wie von Threema zu erwarten, werden die Profilbilder nicht zentral auf einem Server gespeichert, sondern beim Nachrichtenversand von Nutzer zu Nutzer übertragen. Wie bei allen anderen Inhalten geschieht dies Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Der Nutzer kann selbst entscheiden, welchen Personen in der Kontaktliste das Foto angezeigt werden soll. Wahlweise nur bestimmten Kontakten, allen aktiven Chatpartnern oder niemandem. Zudem lässt sich die Anzeige von Profilbildern in den Einstellungen komplett deaktivieren.

Das hochgeladene Threema-Profilbild kann wahlweise nur bestimmten Personen angezeigt werden [Beispiel iOS-App]

Verbesserungen und Fehlerbehebungen für iOS, Android und Windows Phone

Neben der neuen Profilbild-Funktion gibt es mit dem Update auf die neueste Version von Threema einige kleine Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Sowohl in der iOS- als auch in der Android-Version wurde das Erkennen von Nachrichten-Duplikaten verbessert. iPhone und iPad Nutzer profitieren von einem verbesserten Design des Krypto-Messengers. Android-Nutzer erhalten mit dem Threema-Update stabilere Datenbackups und gruppierte Benachrichtigungen für Android 7.

Weitere Details zu den einzelnen Änderungen findet ihr auf der Release-Site von Threema.