iOS 12: Kurzbefehle-App ersetzt Workflow und bringt Siri-Shortcuts mit

Screenshot iOS-App Kurzbefehle
Apple stellt User Guide für iOS-App Kurzbefehle zur Verfügung (Screenshot: JO:BI:ON/Apple)

Mit iOS 12 hat Apple zeitgleich die kostenlose App „Kurzbefehle“ in den App-Store eingestellt. Sie ersetzt die bei iOS-Nutzern beliebte Workflow-App und bringt unter anderem Siri-Kurzbefehle mit. Alle bereits erstellten Shortcuts werden automatisch übernommen.

Apple iPhone 8, 4,7" Display, 64 GB, 2017, Silber
  • Prozessor: Apple A11 Bionic mit 6 Kernen, mit M11 Motion Coprozessor
  • Auflösung: 1.334 x 750 
  • 4K-Videos mit 24, 30 und 60 Bilder pro Sekunde
  • Stereolautsprecher, 25 Prozent lauter als die des iPhone 7
  • Selfie-Kamera mit 7 Megapixeln und 1080p Video

Letzte Aktualisierung am 17.10.2018 um 02:08 Uhr | * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API /Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum/zur angegebenen Datum/Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern. Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf Amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Kurzbefehle ersetzt Workflow und bringt Siri-Shortcuts mit

Nachdem Apple die Workflow-App im Frühjahr 2017 übernommen hat, wurde diese zunächst weiterentwickelt und mit Updates versorgt. Aber schon damals war klar, dass Apple an einer eigenen Lösung arbeitet und mehr mit der Automatisierungs-App vorhat. Mit iOS 12 hat sich diese Vermutung final bestätigt. Statt „Workflow“ heißt die App nun „Kurzbefehle“ (Shortcuts) und ist tief im System integriert. Hinzugekommen sind einige neue Möglichkeiten wie Siri-Kurzbefehle, mit denen ihr dem smarten Apple-Assistenten neue Aktionen beibringen könnt. Vorausgesetzt, dass bei euch iOS 12 läuft und euer iPhone zu einer der neueren Generationen gehört.

Kurzbefehle: Shortcuts-Übernahme und User Guide für Anfänger und Profi-User

Die Workflow-App wurde mit Upload der Kurzbefehle-App im Store ersatzlos ausgetauscht. Mit ihr könnt ihr ebenfalls Drittanbieter-Apps steuern und euch individuelle Abläufe zusammenstellen. Die in Workflow erstellten Shortcuts werden automatisch in die neue iOS-App Kurzbefehle übernommen, was viele von euch sicher erleichtern wird. Besonders Anfänger haben einige Mühe sich mit der App zurechtzufinden. Schließlich sind Variablen, Rekursion oder URL Schema nicht jedem ein Begriff. Wer sich also mit Mühe Wissen und eigene Abläufe erarbeitet hat, kann diese weiter nutzen. Wer Workflow zuvor nicht genutzt hat, muss sich die Kurzbefehle-Anwendung nach dem Update auf iOS 12 aus dem App Store downloaden.

Tipp: Wirf einen Blick in die Galerie in der Kurzbefehle-App. Dort gibt es sehr viele fertige Shortcuts, die du direkt nutzen kannst. Hier findest du 10 praktische WhatsApp-Kurzbefehle für die iOS-App.

Auch Apple hat verstanden, dass die iOS-App nicht für jeden selbsterklärend ist. Um auch Nutzer an die App heranzuführen, die vielleicht gar nicht genau wissen, was ein Shortcut (Kurzbefehl) eigentlich sein soll und wozu er gut ist, hat Apple einen User Guide veröffentlicht, der nicht nur für Neulinge interessant ist. Dieser beginnt mit „Was ist ein Shortcut“ und endet mit detaillierten Erklärungen zu Variablen, URL Schema und Co. Derzeit ist der User Guide für die Kurzbefehle-App nur in englischer Sprache verfügbar. Ich vermute, dass Apple hier bald eine deutsche Version nachliefern wird.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3
Lightning Kabel Syncwire iPhone Ladekabel - 1m [Apple MFi...
Syncwire - Elektronik
13,99 EUR - 7,00 EUR 6,99 EUR
Bestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5
Power Theory iPhone 7/8 Schutzfolie (2 Stück) - Japanisches...
Power Theory - Elektronik
19,95 EUR - 5,00 EUR 14,95 EUR

Letzte Aktualisierung am 17.10.2018 um 05:42 Uhr | * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API /Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum/zur angegebenen Datum/Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern. Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf Amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Siri-Shortcuts scheitern an alter Hardware im iPhone 6

Die Kurzbefehle-App können nicht alle in vollem Funktionsumfang nutzen. So steht iPhone-Usern etwa mit einem iPhone 6 keine Siri-Shortcuts zur Verfügung. Warum? Altes Spiel, selbes Leid: Die Hardware ist nicht aktuell genug. Wer sich nicht regelmäßig ein neues iPhone anschafft, bleibt bei einigen Neuerungen auf der Strecke. Die Siri-Shortcuts brauchen mehr Leistung und würden ältere Hardware, wie sie  im iPhone 6 verbaut ist, schlicht überfordern. Aber auch ohne Siri-Shortcuts ist Kurzbefehle für iOS eine feine App, die ihr euch näher anschauen solltet.

Das könnte dich interessieren

  • 10 WhatsApp-Kurzbefehle für die iOS-App Die neue iOS-App „Kurzbefehle“ bietet viele Möglichkeiten, Arbeitsabläufe auf dem iPhone oder iPad zu erstellen. Neben iOS-Aktionen wie Siri-Kurzbefehle können Apps und Dienste von Drittanbietern wie WhatsApp in die Workflows integriert werden.
  • iPhone 8 vs. iPhone 7: Unterschiede und Verbesserungen Im Herbst stellt Apple die neuen iPhones vor und die Vorgänger-Modelle sinken im Preis. Wir erklären, ob sich der Kauf eines iPhone 8 lohnt, oder ob du zum günstigeren iPhone 7 greifen kannst. 
  • iPhone 8 vs. 10: Unterschiede und Verbesserungen Im Herbst ist es wieder so weit: Apple wird die neue iPhones vorstellen und die Vorgänger-Modelle sinken im Preis. Der beste Zeitpunkt, um sich diese iPhones noch einmal genauer anzusehen.