Google Home Steckdose: devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose mit Überlastungsschutz, Energiemessung und Zeitsteuerung

Die devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose überwacht den Stromverbrauch, unterstützt das automatische Ein- und Ausschalten per Zeitsteuerung und lässt sich von unterwegs aus steuern. Kompatibel mit Google Home.

Die smarte Steckdose von devolo ersetzt die analoge Zeitschaltuhr und bietet hilfreiche Funktionen, um den Stromverbrauch zu senken. Individuell anpassbare Zeitpläne sorgen dafür, dass Lampen und Co, nicht unnötig angeschaltet sind. Zusätzlich misst die devolo-Steckdose den Energieverbrauch des angeschlossenen elektronischen Geräts. Tritt eine Überlastung ein, schaltet sich der Zwischenstecker automatisch ab.

Die devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose ist kompatibel mit Google Home und Zuhause per Sprachbefehl steuerbar. Mit der App des Hersteller habt ihr auch von unterwegs aus Zugriff auf das Gerät.

Werbung

Wie du Tausende neue Follower bekommst und …

zum Instagram-Influencer wirst. Ohne #follow4follow oder andere unseriöse Methoden zu nutzen. Klick hier und sieh dir jetzt an, wie du mit dieser einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung viele neue Follower bekommst und Geld mit Instagram verdienen kannst.


Hinweis: Der Stecker ist Teil des Smart-Home-Systems von devolo. Zum Betrieb ist die Home Control Zentrale notwendig. Alternative: Smarte WLAN-Steckdosen.

Google Home kompatible Steckdose von devolo mit Überlastungsschutz und Zeitplänen

Der Stecker von devolo schaltet Geräte mit einem Verbrauch von bis zu 3000 Watt. Eine LED warnt vor Überlastung. Tritt diese ein, schaltet die Steckdose das Gerät automatisch ab und informiert euch per SMS, Mail oder Push-Nachricht.

Mit einem individuellen Zeitplan könnt ihr Lampen und andere Geräte, die an den Adapter angeschlossen sind, an euren Alltag anpassen. Wenn weitere Geräte mit der devolo-Steckdose verbunden sind, lassen sich Szenen erstellen.

devolo-Steckdose mit Messung und Aufzeichnung des Energieverbrauchs

Die devolo-Steckdose zeichnet den Energieverbrauch im Hintergrund auf. Über die App könnt ihr sehen, ob ein angeschlossenes Gerät mehr verbraucht als nötig. Eine effiziente Methode, um herauszufinden, warum die Stromrechnung so hoch ausfällt.

Hinzu kommt, dass der Stand-by-Betrieb verhindert wird. Da die Stromzufuhr komplett gekappt wird, sobald ihr den Befehl zum Ausschalten gebt, ist der Fernseher oder der Computer wirklich aus. Der Spar-Effekt ist umso größer, je mehr smarte Adapter ihr in euer Zuhause integriert.

Werbung

Kostenloses Webinar: Wie du einen WordPress-Blog erstellst wie ein Profi

Mit diesem Online-Training erstellst du in nur 10 Schritten deinen eigenen WordPress-Blog. Ohne Vorkenntnisse! Das Webinar kostet normalerweise rund 90 Euro. Klick hier und sicher dir einen der 200 kostenlosen Zugänge.


Fazit: devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose

Die devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose eignet sich für Einsteiger, die einen smarten Adapter suchen, der Teil eines Smart-Home-Systems ist oder für diejenigen unter euch, die bereits das devolo-System nutzen.

Spart Geld mit Energie-Überwachung und Zeitsteuerung.

In Kombination mit anderen Geräten können Szenen erstellt werden.

Kompatibel mit Google Assistant und via Google Home steuerbar.

Technische Daten devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose 

Funkstandard: Z-Wave
Frequenz: 868,40 MHz; 868,42 MHz; 869,85 MHz
Funkreichweite: bis zu 25m im Haus, bis zu 100m im Freien
Abmessungen (ohne Stecker): 60 x 60 x 40 mm (BxHxT)
Betriebstemperatur: 0°C bis +35°C
Umgebungsbedingungen: 10 bis 85% Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)
Spannungsversorgung: 230V AC bei 50/60 Hz
Ausgangsleistung an integrierter Steckdose: 13A – ca. 3000W bei 230V
Messgenauigkeit:
± 3% (Fehlerrate bei Leistungsmessung 5W bis 40W)
± 5% (Fehlerrate bei Leistungsmessung 40W bis 3000W)
Strom- und Leistungsaufnahme: 0,4W
Schutzeinrichtung: Automatische Abschaltung bei einer Überlast von über 3.000W
Taster: 1 inkl. LED (weiß/rot)
Verwendung: im Haus.

Das könnte dich interessieren