Dein Instagram wächst nicht?

Der Instagram-Algorithmus macht es fast unmöglich auf Insta zu wachsen. Quatsch! Dir fehlt nur die richtige Strategie. Lies weiter und erfahre, wie du deine Reichweite noch heute steigern kannst. Ohne Follow4Follow oder andere unseriöse Methoden.

Warum Instagrammer erfolgreich sind

Du bist mit viel Motivation gestartet. Du hast einen Instagram-Account erstellt und gefühlt alle Tipps im Netz ausprobiert, die du finden konntest. Trotzdem dümpelt dein Insta vor sich hin. Ein neuer Follower und zwei, die dich entfolgen. Mittlerweile erstellst du nicht mehr regelmäßig Content. „Bringt ja sowieso nichts.“ Kommt dir das bekannt vor? Glaub mir, jeder erfolgreiche Instagrammer war auch einmal an diesem Punkt.

Aber warum sind dann so viele erfolgreich? Warum wachsen andere Instagrammer scheinbar von allein? Ganz einfach: Sie geben nicht auf und suchen nach einer Lösung. Du bist das beste Beispiel. Du liest ja grad diesen Beitrag. Und eines kann ich dir versprechen, diesmal endet es nicht mit: „Die Tipps kenne ich alle schon“.

Hier geht’s zur Instagram-Strategie, die ich selbst getestet habe und mit denen du auf Instagram durchstartest.

Wie du mit der richtigen Motivation (und ein bisschen Hilfe) alles schaffst

Wenn du wüsstest, wie gut ich dich verstehen kann. Mir ging es genauso wie dir. Mein Blog existiert bereits seit fast 6 Jahren und ich habe verdammt viel Arbeit investieren müssen, bevor es richtig gut lief und ich mein eigenes Business starten konnte. Zum Glück gab es viele erfolgreiche Blogger im Netz, die ihr Wissen geteilt und mir die richtigen Tipps gegeben haben.

Es ist ein schönes Gefühl, dass ich heute meinen Lesern in genau solchen Situationen weiterhelfen kann. Denn ob Blog-Traffic oder Instagram-Follower – beides läuft auf dasselbe hinaus. Wir wollen, dass unsere Beiträge gesehen werden. Von echten Menschen, nicht von Bots. Menschen, die toll finden, was wir machen und das auch zeigen.

Darum will ich dir heute erzählen, wie du es auch schaffen kannst, dass deine Instagram-Beiträge gesehen werden.

Wieso meine Instagram-Fehltritte so wichtig waren

Wenn du mein Blog regelmäßig liest, weißt du, dass ich mich seit langer Zeit mit Instagram beschäftige. Ich habe mehrere Test-Accounts, um Dinge auszuprobieren. Aus einem ist sogar ein echtes Lieblingsprojekt entstanden. Ich habe @photoyoushouldknow vor drei Jahren einige Monate aufgebaut. Liken, Kommentieren, Folgen und jeden Tipp, den ich finden konnte, ausprobiert. So habe ich damals auch einige Instagram-Kurse gekauft, die viel versprochen haben, aber meistens wenig gehalten.

Keiner hat mich davor bewahrt, große Fehler zu machen, wie die Follow/Unfollow-Methode anzuwenden, um meinen Instagram-Account aufzubauen. Damit habe ich mir selbst geschadet und bin nicht grad positiv aufgefallen. Was nützen Follower, wenn sie sich nicht für meine Beiträge interessieren, sondern mir nur folgen, weil ich ihnen folge?

Durch Fehler habe ich aber auch sehr viel darüber gelernt, was funktioniert und was nicht. Mein Blog ist mittlerweile so erfolgreich, dass ich meine rund 3.500 Follower nur noch in unregelmäßigen Abständen mit Beiträgen versorge. Dafür schreibe ich viel über Instagram und das macht mir (fast) genauso viel Spaß.

Ich bin dementsprechend viel im Netz unterwegs und recherchiere alles rund um Instagram. Ich kaufe mir natürlich auch immer noch Kurse und eBooks zu dem Thema, um darüber in meinem Blog zu berichten.

Warum dieser Instagram-Kurs mich beeindruckt hat

Vor Kurzem bin ich auf einen neuen Instagram-Kurs gestoßen, der mich sehr positiv überrascht hat. Seit langer Zeit ist es mir nicht mehr passiert, dass ich etwas Neues aus einem Kurs mitnehmen konnte. Instagram-Business von Thomas Bux hat das geschafft. Thomas ist Marketing-Experte und hat viele Jahre Erfahrung mit Instagram gesammelt.

Ich kann dir bestätigen, dass seine Strategie sehr gut funktioniert. Ich nutze bzw. habe sie für @photoyoushouldknow in ähnlicher Form genutzt.

Natürlich existieren noch ein, zwei andere sehr gute Instagram-Kurse auf dem Markt, aber Instagram Business hat mich wirklich beeindruckt. Und das für 9,60 Euro. Andere Kurse sind deutlich teurer. Gerechterweise muss ich aber dazu sagen, dass der Kurs nur begrenzte Zeit so günstig angeboten wird.

Instagram Business: Viel Inhalt und wenig Blabla

Thomas legt den Schwerpunkt in seinem Kurs auf zwei große Themen: Echte und hochwertige Follower aufbauen und einen Instagram-Account monetarisieren. Im 3. Kapitel stellt Thomas sein eigenes Business-Modell vor, mit dem er dauerhaft Einnahmen generiert. Neben den Videos stellt er noch Listen und Anleitungen zum Download zu Verfügung. Insgesamt umfasst der Kurs 46 Lektionen und die Inhalte werden aktualisiert. So gibt Thomas Hinweise, wenn bestimmte Strategien nicht mehr funktionieren und liefert Alternativen.

Kapitel 1 (21 Lektionen): Grundlagen Instagram + Follower aufbauen

Hier geht es darum, wie du dein Instagram-Profil so gestaltest, dass du direkt positiv auffällst, wenn Leute dein Profil ansehen, wie du viralen Content erstellst, Hashtags so nutzt, dass sie wirklich etwas bringen, enorme Reichweite durch Stories generierst, mit unter 10.000 Followern Links in Stories platzierst, Standorte für mehr Reichweite nutzt, wie der Algorithmus tickt und vieles mehr. Und nein, dahinter stehen nicht die Standard-Tipps, die du schon kennst. Sicher wird dir hin und wieder etwas bekannt vorkommen, aber du wirst es von einer ganz anderen Seite betrachten. Wie erwähnt, ich habe auch noch das ein oder andere in Thomas‘ Instagram-Kurs dazugelernt.

Er empfiehlt zum Beispiel Engagement-Gruppen einzusetzen. Diese Strategie wirst du sicher kennen. Vielleicht nutzt du sie sogar schon. Falls nicht, hat Thomas eine Liste zusammengestellt mit guten Engagement-Gruppen für Instagram.

Ich bin kein Fan von diesen Gruppen. Ehrlicherweise habe ich sie aber auch noch nie richtig getestet. Vielleicht mache ich das demnächst mal und schreibe über meine Erfahrungen hier im Blog. Du solltest dir am besten selbst eine Meinung bilden, ob das was für dich ist.

Kapitel 2 (10 Lektionen): Geld verdienen mit Instagram

Hier räumt Thomas mit dem Gerücht auf, dass man erst Tausende Follower braucht, um mit Instagram Geld zu verdienen. Er erklärt dir, warum man schon mit 100 hochwertigen Followern Geld verdienen kann. ( -> 100 Follower für den Social Proof.) Theoretisch reicht schon einer. Das kann ich in sofern bestätigen, weil ich mit meinem Blog auch mit geringen Seitenaufrufen Geld verdienen konnte. Es geht einfach darum, welche Follower du hast und nicht wie viele.

Wirklich toll finde ich, dass er dir auch Marketing-Strategien zeigt. So kannst du dein eigenes Insta-Business starten und mit Affiliate Marketing Geld verdienen. Ohne miese Verkaufstricks, sondern indem du den Leuten wirklichen Mehrwert bietest.

In den nächsten Kapiteln verrät er dir sein eigenes Business Modell, zeigt dir seine Fallstudie, wie er über 6 Wochen rund 1300 Euro einnehmen konnte und Bonus-Videos.

Fazit

So viele wirklich gute Instagram-Tipps habe ich in einem einzigen Kurs nicht häufig gesehen. Man merkt, dass Thomas ein echter Marketing-Experte ist, der viel Erfahrung hat und keiner, der nur so tut. Wenn du erfolgreich mit Instagram durchstarten möchtest, dann ist Instagram Business meiner Ansicht nach, einer der derzeit besten Kurse auf dem Markt.

  • Geld verdienen mit Instagram: 2 plus 1 Möglichkeiten – auch wenn du wenige Follower hast
  • Instagram: 8 Tipps für 2020
  • Instagram-Account erstellen: Creator, Business oder Standard-Profil? – Das sind die Unterschiede