Dating-App für Frauen: Bumble im Test

Die Dating-App Bumble soll Frauen die Kontrolle geben, indem nur sie den ersten Schritt machen können. Lies weiter und erfahre, wie die App funktioniert und ob es sich lohnt, Bumble auszuprobieren.

Neben Tinder, dem Platzhirsch unter den Dating-Apps, haben es andere Anwendungen nicht leicht. Schließlich hängt der Erfolg einer solchen App an der Zahl der Menschen, die sie nutzt. Wenig registrierte Mitglieder gleich wenig potenzielle Flirtpartner. Die Dating-App Bumble zählt nach eigenen Angaben derzeit 30 Millionen Nutzer. Die App erinnert stark an Tinder. Swipe nach links ein Nein, Swipe nach rechts ein Ja. Wischen beide nach rechts gibt es ein Match.

Bumble: Dating-App für Frauen mit Zeitlimit

Die Unterschiede zu Tinder: Nur Frauen können den ersten Schritt machen und den Mann anschreiben. Das muss innerhalb von 24 Stunden passieren, sonst verfällt das Match. Der Mann hat ebenfalls nur 24 Stunden Zeit, um auf die Nachricht der Frau zu antworten, bevor die Verlinkung zwischen den beiden aufgehoben wird.  Laut Bumble führt das zu höheren Chatzahlen als bei anderen Dating-Apps. Verifizierte Profile (kein Muss) verstärken das Gefühl, dass die Entwickler das Konzept einer Dating-App für Frauen ernst nehmen.

Werbung

Wie du Tausende neue Follower bekommst und …

zum Instagram-Influencer wirst. Ohne #follow4follow oder andere unseriöse Methoden zu nutzen. Klick hier und sieh dir jetzt an, wie du mit dieser einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung viele neue Follower bekommst und Geld mit Instagram verdienen kannst.


Bumble: Mehr als eine Dating-App für Frauen

Bumble will offenbar nicht nur eine Dating-App für Frauen sein, sondern auch andere soziale Lebensbereiche miteinbeziehen. Sie deckt mit drei verschiedenen Modi, in denen man die App nutzen kann, den gesamten sozialen Bereich ab. Neben „Bumble“, existieren innerhalb der Anwendung zwei weitere Modi: „Bumble BFF“ und „Bumble Bizz“. Wer zu Bumble BFF wechselt, kann die App verwenden, um Freunde zu finden. Bumble Bizz ist für alle, die netzwerken wollen und Interesse an Business-Kontakten haben. Damit deckt Bumble jedes soziale Bedürfnis ab und bietet Nutzern das Allroundpaket.

Bumble ist kostenlos

Viele Dating-Apps ködern Singles mit einer scheinbar kostenlosen Nutzung. Wie Tinder stellt Bumble alle Grundfunktionen kostenlos zu Verfügung. Wenn du mehr Komfort möchtest, kannst du das Abo „Bumble Boost“ abschließen und unter anderem schon vorab sehen, wer Interesse an der eigenen Person hat.

Bumble: Anmeldung und Löschung eines Kontos

Die Registrierung funktioniert entweder mit Facebook oder einer Telefonnummer. Das Profil lässt sich schnell und unkompliziert löschen, was leider nicht bei jeder App so einfach funktioniert. Dementsprechend sollte sich der Anteil der Profilleichen in Grenzen halten.

Bumble: Dating-App für Frauen – Fazit

Nach einigen Testläufen kann ich bestätigen, dass der Tonfall Frauen gegenüber bei Bumble wesentlich höflicher ist, als bei einigen anderen Dating-Portalen. Plumpe Anmache habe ich während des Testzeitraums von einigen Wochen nicht erlebt. Sicher wird das auch bei Bumble nicht vermeidbar sein. Dennoch habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Bumble-User eher an was Festem interessiert sind, als bei anderen Dating-Apps.

Dass jeder die Möglichkeit hat, sein Profil zu verifizieren ist ein weiterer Punkt, der für eine Dating-App für Frauen spricht. Natürlich verspricht das keine absolute Sicherheit, aber für viele Frauen könnte das ein Plus an, zumindest gefühlter, Sicherheit bedeuten. Die Prüfung durch das Bumble-Team funktioniert schnell und einfach.

Werbung

Kostenloses Webinar: Wie du einen WordPress-Blog erstellst wie ein Profi

Mit diesem Online-Training erstellst du in nur 10 Schritten deinen eigenen WordPress-Blog. Ohne Vorkenntnisse! Das Webinar kostet normalerweise rund 90 Euro. Klick hier und sicher dir einen der 200 kostenlosen Zugänge.


Der einzige Nachteil sind die im Vergleich zu Tinder geringeren Nutzerzahlen in Deutschland. In größeren Städten ist die Auswahl aber gut. Schließlich geht es hier eher um Qualität als Quantität, aber dennoch kommt es vor, dass es einen Tag mal keine neuen Bumbler gibt. In ländlichen Regionen ist die geringere Nutzerzahl als bei anderen Dating-Apps sicherlich für einige problematischer. Die Entfernung zu den angezeigten Bumblern musst du hier großzügiger einstellen.

Im Gesamten ist Bumble empfehlenswert und einen Versuch wert.

Hinweis: Auch wenn Bumble gezeigt hat, dass die App sich ernsthaft bemüht eine „Dating-App für Frauen“ zu sein, solltet ihr immer vorsichtig sein. Überlegt euch genau, ob ihr jemandem eure private Nummer geben wollt oder bis zu einem persönlichen Treffen im Bumble-Chat weiterredet. Trefft euch am Anfang immer an öffentlichen Plätzen mit vielen Menschen! 

Das könnte dich interessieren