Ursprung von Halloween: Zeit zum Gruseln

Halloween, das Grusel-Event gewinnt in Deutschland jedes Jahr mehr Fans dazu. Aber wo liegt eigentlich der Ursprung von Halloween und was steckt hinter der Nummer mit dem Kürbis? Zeit für eine kleine Geschichtsstunde und einige der besten Halloween-Tweets der letzten Tage.

Halloween
Halloween: Jedes Jahr im Oktober öffnet sich das Tor zur Welt der Geister und Dämonen (Bild: Pixabay)

Halloween statt Karneval

Der Name Halloween leitet sich ab von All Hallows Eve, dem Abend vor Allerheiligen. An diesem Tag feierten die Kelten das Samhain-Fest. Es symbolisierte das Ende des Sommers und Beginn des Winters. An diesem Abend war die Grenze zwischen der realen Welt und der Geisterwelt hauchdünn. Ein ehrfürchtiger Tag, der in vielen Menschen auch Angst auslöste. Damit die Kreaturen und Geister der Anderswelt sie nicht erkannten und die bösartigen von ihnen zu vertreiben, verkleideten sie sich. Mit der großen Auswanderungswelle des 19. Jahrhunderts kam der Brauch in die USA.

Die karnevalverwöhnten Deutschen nahmen lange keine Notiz von diesem Fest. Erst als Karneval 1991 wegen des Golfkriegs abgesagt wurde, nahm der Siegeszug des Halloween-Festes Fahrt auf. Die Kostümhersteller blieben wegen des Ausfalls auf ihrer Ware sitzen und suchten nach einer Lösung, wie sie ihre Karnevalsartikel doch noch verkaufen konnten. Mittels viel Pressearbeit machten sie Halloween in Deutschland bekannt.

Halloween und der teuflische Kürbis

Eine alte irische Legende besagt, das Jack Oldfield, Hufschmied und Trinker, den Teufel in eine Falle lockte. Für seine Freiheit musste der Teufel ihm versprechen, dass seine Seele niemals in der Hölle schmoren würde. Gesagt getan. Doch den Pakt mit dem Teufel sollte Jack bitter bereuen. Als seine Zeit gekommen war, blieben die Himmelstore wegen seines Lebenswandels für ihn geschlossen. Wegen des Pakts mit dem Teufel konnte seine Seele auch nicht in die Hölle. Dieser schickte ihn wieder hinunter zur Erde, auf der er fortan umherirren sollte. Jedoch nicht, ohne ihm vorher eine Kohle aus dem Höllenfeuer zu überreichen. Jack steckte die Kohle in eine hohle Rübe, aus der mit der Zeit der leichter auszuhöhlende Kürbis wurde. So fand Jack den Weg zurück zu Erde und der Kürbis bekam seinen Namen: Jack O’Latern („Jack mit der Laterne“).

Auch in den sozialen Netzwerken ist Halloween ein großes Thema. Ob dafür oder dagegen, es wird fleißig getwittert.